Button: Drucken Seite drucken


Ausschreibung 2019: Kasseler Kunstpreis

Kasseler Kunstpreis. Dr. Wolfgang Zippel-Stiftung Logo; © Dr. Wolfgang Zippel-Stiftung

 

Für den Kasseler Kunstpreis 2019 können sich nordhessische Künstlerinnen und Künstler der Bildenden Kunst und Musik bewerben, die nicht älter als 30 Jahre alt sein sollen. Außerdem vergibt die Stiftung Mittel zum Ankauf von Kunstwerken für die Kasseler Artothek. Hierzu können konkrete Verkaufsangebote unterbreitet werden. Die Werke sollen hinsichtlich ihrer Größe und Beschaffenheit zur Ausleihe geeignet sein. Darüber hinaus ist es möglich, bei der Dr. Wolfgang Zippel-Stiftung Fördermittel zur Unterstützung von künstlerischen Projekten zu beantragen.


Neuer Preis, neue Preisträger - vom Kulturförderpreis zum „Kulturpreis der Stadt Kassel“

Kulturförderpreisträger 2018; © Claudia Forciniti
Kulturförderpreisträger 2018: Komponisten/Komponistinnen Initiative Kassel. (v.l.n.r.: Martin Forciniti, Diego Jascalevich, Dr. Ulli Götte, Frank Gerhardt, Werner Kirschbaum, Regine Brunke, Musa Nkuna, Jens Josef, Michael Töpel)

In "Kulturpreis der Stadt Kassel" wird der bisherige Kasseler Kulturförderpreis durch einen jetzt gefassten Magistratsbeschluss umbenannt. Damit geht auch eine Neustrukturierung einher. Zugleich beschloss der Magistrat auf dieser Grundlage die Preisträger für das Jahr 2018. Das teilte Kulturdezernentin Susanne Völker mit. Mit dem "Kulturpreis der Stadt Kassel" soll nun nicht mehr allein die Nachwuchsförderung im Zentrum stehen, sondern auch die Honorierung von etablierten Kasseler Künstlerinnen, Künstlern und Kulturschaffenden.

Die Verleihung des Kulturpreises der Stadt Kassel findet am Sonntag, den 25. November 2018, um 11.30 Uhr im Schauspielhaus des Staatstheaters Kassel statt.

Der neue Preis - Förderung der kulturellen Entwicklung und Anerkennung kultureller Bedeutung Der insgesamt mit 7.500 Euro geförderte Preis wurde seit dem Jahr 1987 jährlich üblicherweise zu gleichen Teilen an drei Preisträgerinnen und Preisträger beziehungsweise Initiativen vergeben. Über die Gewinner entscheidet eine Jury, die aus den kulturpolitischen Sprecherinnen und Sprechern der Fraktionen besteht. In Zusammenarbeit mit dieser Jury ist nun das Format des Preises erneuert worden.

Kulturdezernentin Susanne Völker: "Mit der Änderung seines Namens und seiner Struktur passt sich der Kulturpreis an das hohe Niveau an, das über alle Genres und Gattungen hinweg das kulturelle Leben hier in Kassel prägt. Mit der Etablierung einer eigenen Förder-Kategorie bewahren wir gleichzeitig den unterstützenden Charakter des Preises für aufstrebende Kultur-Akteure und Initiativen in unserer Stadt."

Es werden weiterhin drei Preisträger beziehungswiese Initiativen ausgezeichnet. Unterteilt ist der Preis nun in die Kategorien "Kulturpreis" - in Anerkennung der kulturellen Bedeutung, sowie in "Kulturförderpreis" - zur Förderung der kulturellen Entwicklung. Der mit 3.000 Euro dotierte Kulturpreis soll an mindestens eine Preisträgerin oder einen Preisträger verliehen werden. Der Kulturförderpreis soll ebenfalls an mindestens eine Preisträgerin oder einen Preisträger vergeben werden und ist mit jeweils 1.500 Euro dotiert. Ausgezeichnet werden Kulturschaffende, die die Kasseler Kulturlandschaft mit neuen Impulsen bereichern. Der Beginn dieser Tätigkeit darf nicht länger als fünf Jahre zurückliegen. In Einzelfällen kann ein undotierter Sonderpreis verliehen werden.

Kulturpreisträgerin 2018: Leena Kötter/Initiative "Buchkinder Kassel e.V."; © privat Kulturpreisträgerin 2018: Leena Kötter/Initiative "Buchkinder Kassel e.V."

Sonderpreisträger des Kulturpreises 2018: Dieter Neubert/Fotobookfestival Kassel e.V; © Dieter Neubert Sonderpreisträger des Kulturpreises 2018: Dieter Neubert/Fotobookfestival Kassel e.V

Kulturpreisträger 2018: Martin Rabich/zwischenDeckundTape e.V. ; © Stefan Schaetzky Kulturpreisträger 2018: Martin Rabich/zwischenDeckundTape e.V.

Kulturpreisträgerin 2018: Karoline Zorbas/Initiative Buchkinder Kassel e.V.; © Leena Kötter Kulturpreisträgerin 2018: Karoline Zorbas/Initiative Buchkinder Kassel e.V.

Kulturpreisträgerin 2018: Susanne Stein/ Initiative Buchkinder Kassel e.V.; © Privat Kulturpreisträgerin 2018: Susanne Stein/ Initiative Buchkinder Kassel e.V.

Der "Kulturpreis der Stadt Kassel 2018"

Auf dieser neuen Grundlage hat der Magistrat nun auf Vorschlag der Jury die Preisträger des "Kulturpreises der Stadt Kassel" beschlossen. Den "Kulturpreis der Stadt Kassel 2018" in Höhe von jeweils 3.000 Euro erhalten die Buchkinder Kassel e. V. sowie zwischenDECKundTAPE e. V. Die Initiative "Buchkinder Kassel e.V." führt künstlerische Kreativprojekte mit Kindern und Schulklassen durch. Sie hat sich zur Aufgabe gemacht, Kindern den Prozess des Büchermachens mit den kreativen Mitteln der kulturellen Bildung näher zu bringen. Hierbei sollen sie alle Vorgänge von der ersten Idee bis zur Präsentation ihres fertigen Buchs kennenlernen. Mit zahlreichen Kreativwochen für Schulklassen und Hortgruppen haben sich die "Buchkinder Kassel e.V." etabliert und bieten zudem regelmäßig wöchentliche Workshops in Kooperation mit Kasseler Künstlerinnen und Künstlern für Kinder und Familien in der eigenen Buchkinder-Werkstatt an. Der Verein "zwischenDeckundTape e.V." wurde mit dem Ziel gegründet, insbesondere die regionale Musikszene in Kassel zu fördern. Nachwuchsmusikerinnen und –musikern bietet die Initiative wichtige Auftrittsmöglichkeiten, um sich der Öffentlichkeit präsentieren zu können. Viermal im Jahr findet die Konzertreihe "zwischenDECKundTAPE" statt, bei der sich überwiegend regionale und überregionale Newcomer dem Publikum präsentieren: Im Dialog mit den Initiatoren erfährt das Publikum Persönliches über die Musikerinnen und Musiker und im Anschluss folgen die Konzerte. Das jährliche Open Air-Sommerkonzert mit mehreren hundert Besucherinnen und Besuchern ist ein Highlight beim Publikum und rundet das Programm des Vereins ab. Weiterhin unterstützt und begleitet der Verein Solokünstlerinnen, -künstler und junge Bands bei der zumeist ersten Produktion von Bild- und Tonmaterial.

Der Kulturförderpreis der Stadt Kassel

Der Kulturförderpreis der Stadt Kassel 2018 in Höhe von 1.500 Euro geht an die Komponisten/Komponistinnen Initiative Kassel.  Sie wurde 2017 gegründet, um die neue Musik des 21. Jahrhunderts, insbesondere die der in Kassel lebenden und wirkenden Komponistinnen und Komponisten, weiter in den Fokus der Öffentlichkeit zu rücken. Wichtig ist den Mitgliedern der Initiative, über die berufliche Existenz von Komponistinnen und Komponisten, ihre Werke und ihr Wirken zu informieren. Die Aktivitäten der Initiative umfassen u.a. Konzerte, Symposien und Workshops für verschiedene Altersklassen von klein bis groß. Nach einem Auftaktfestival 2017 folgen im September 2018 zwei Konzerte, in denen weitere Facetten der kompositorischen Arbeit vorgestellt werden.

Undotierter Sonderpreis zum "Kulturpreis der Stadt Kassel"

Das "Fotobookfestival Kassel " soll anlässlich seines 10-jährigen Jubiläums den diesjährigen Sonderpreis des Kulturpreises der Stadt Kassel erhalten. Der gemeinnützige Festivalveranstalter hat sich dem Fotobuch als künstlerisches Medium in all seinen Facetten verschrieben. Damit wurde Kassel in den letzten zehn Jahren zum Ort eines der wichtigsten jährlichen Foren in der Welt des Fotobuchs. Das Festival-Programm beinhaltet Künstlerpräsentationen, Gesprächsrunden und Vorträge internationaler Gäste, Ausstellungen, Buch-Reviews und einen umfangreichen Buchmarkt. Der KASSEL PHOTOBOOK AWARD widmet sich den besten Fotobüchern, die im letzten Jahr publiziert wurden. Der KASSEL DUMMY AWARD ist für Fotografinnen und Fotografen die Gelegenheit, von internationalen Verlagen entdeckt zu werden und eine komplette Buchproduktion und Veröffentlichung zu gewinnen.

 


Seite schließen