Button: Drucken Seite drucken


Verleihung 2018: "Kulturpreis der Stadt Kassel"

 

Der „Kulturpreis der Stadt Kassel“ wurde am  25. November im Schauspielhaus des Staatstheaters Kassel verliehen.

Der „Kulturpreis der Stadt Kassel 2018“ ging an die Buchkinder Kassel e. V. sowie zwischenDECKundTAPE e. V. und ist mit jeweils 3.000 Euro dotiert gewesen. Der Kulturförderpreis der Stadt Kassel 2018 in Höhe von 1.500 Euro ging an die Komponistinnen/Komponisten-Initiative Kassel. Der undotierte Sonderpreis zum „Kulturpreis der Stadt Kassel“ ging an das Fotobookfestival Kassel anlässlich seines 10-jährigen Jubiläums.

Ab diesem Jahr steht nicht mehr wie beim früheren Kulturförderpreis allein die Nachwuchsförderung im Zentrum, sondern auch die Honorierung von etablierten Kasseler Künstlerinnen, Künstlern und Kulturschaffenden.


Neuer Preis, neue Preisträger - vom Kulturförderpreis zum „Kulturpreis der Stadt Kassel“

Kulturförderpreisträger 2018; © Claudia Forciniti
Kulturförderpreisträger 2018: Komponisten/Komponistinnen Initiative Kassel. (v.l.n.r.: Martin Forciniti, Diego Jascalevich, Dr. Ulli Götte, Frank Gerhardt, Werner Kirschbaum, Regine Brunke, Musa Nkuna, Jens Josef, Michael Töpel)

; © Privat Kulturpreisträgerin 2018: Leena Kötter/Initiative Buchkinder Kassel e.V.

Kulturpreisträgerin 2018: Karoline Zorbas/Initiative Buchkinder Kassel e.V.; © Leena Kötter Kulturpreisträgerin 2018: Karoline Zorbas/Initiative Buchkinder Kassel e.V.

Kulturpreisträgerin 2018: Susanne Stein/ Initiative Buchkinder Kassel e.V.; © Privat Kulturpreisträgerin 2018: Susanne Stein/ Initiative Buchkinder Kassel e.V.

Kulturpreisträger 2018: Martin Rabich/zwischenDECKundTAPE; © Stefan Schaetzky Kulturpreisträger 2018: Martin Rabich/zwischenDeckundTape e.V.

Sonderpreisträger des Kulturpreises 2018: Dieter Neubert/Fotobookfestival Kassel e.V; © Dieter Neubert Sonderpreisträger des Kulturpreises 2018: Dieter Neubert/Fotobookfestival Kassel e.V

In "Kulturpreis der Stadt Kassel" wird der bisherige Kasseler Kulturförderpreis durch einen jetzt gefassten Magistratsbeschluss umbenannt. Damit geht auch eine Neustrukturierung einher.Mit dem "Kulturpreis der Stadt Kassel" soll nun nicht mehr allein die Nachwuchsförderung im Zentrum stehen, sondern auch die Honorierung von etablierten Kasseler Künstlerinnen, Künstlern und Kulturschaffenden.

Der neue Preis - Förderung der kulturellen Entwicklung und Anerkennung kultureller Bedeutung Der insgesamt mit 7.500 Euro geförderte Preis wurde seit dem Jahr 1987 jährlich üblicherweise zu gleichen Teilen an drei Preisträgerinnen und Preisträger beziehungsweise Initiativen vergeben. Über die Gewinner entscheidet eine Jury, die aus den kulturpolitischen Sprecherinnen und Sprechern der Fraktionen besteht. In Zusammenarbeit mit dieser Jury ist nun das Format des Preises erneuert worden.

Kulturdezernentin Susanne Völker: "Mit der Änderung seines Namens und seiner Struktur passt sich der Kulturpreis an das hohe Niveau an, das über alle Genres und Gattungen hinweg das kulturelle Leben hier in Kassel prägt. Mit der Etablierung einer eigenen Förder-Kategorie bewahren wir gleichzeitig den unterstützenden Charakter des Preises für aufstrebende Kultur-Akteure und Initiativen in unserer Stadt."

Es werden weiterhin drei Preisträger beziehungswiese Initiativen ausgezeichnet. Unterteilt ist der Preis nun in die Kategorien "Kulturpreis" - in Anerkennung der kulturellen Bedeutung, sowie in "Kulturförderpreis" - zur Förderung der kulturellen Entwicklung. Der mit 3.000 Euro dotierte Kulturpreis soll an mindestens eine Preisträgerin oder einen Preisträger verliehen werden. Der Kulturförderpreis soll ebenfalls an mindestens eine Preisträgerin oder einen Preisträger vergeben werden und ist mit jeweils 1.500 Euro dotiert. Ausgezeichnet werden Kulturschaffende, die die Kasseler Kulturlandschaft mit neuen Impulsen bereichern. Der Beginn dieser Tätigkeit darf nicht länger als fünf Jahre zurückliegen. In Einzelfällen kann ein undotierter Sonderpreis verliehen werden.



Seite schließen