Freiraummaßnahmen im Programmgebiet Rothenditmold

Gefördert über das Bund-Länder-Programm "Soziale Stadt - Investitionen im Quartier"

Übersichtskarte Maßnahmen im Programmgebiet Rothenditmold-  zur vergrößerten Darstellung auf den Plan klicken; © Stadt Kassel; Vermessung und Geoinformation
Übersichtskarte Maßnahmen im Programmgebiet Rothenditmold - zur vergrößerten Darstellung auf den Plan klicken

Spiel- und Sportpark; © Stadt Kassel

1: Spiel- und Sportpark für Jugendliche

Im Oktober 2014 wurde der Sport- und Spielpark auf der ehemaligen Festwiese eröffnet. Schülerinnen und Schüler der Valentin-Traudt-Schule und Kinder der Kindertagesstätten „eroberten“ die verschiedenen Stationen spielerisch. Verschiedene Stationen entlang eines multifunktionalen Rundweges wie zum Beispiel Fitnessgeräte für Bein- und Hüfttraining, Balancierseil, Basketball-Zielwurftrainer oder Turnböcke animieren junge und ältere Nutzer zu sportlicher Betätigung. Unterschiedliche Sitzgelegenheiten laden zum Ausruhen ein. Im Platzbereich an der Gelnhäuser Straße wurde eine Sitz- und Aufenthaltsfläche für Jugendliche geschaffen. Die im Zentrum des Platzes gelegene Rasenfläche kann weiterhin zum Fußballspielen genutzt werden. Zusammen mit der Valentin-Traudt-Schule hatte eine Studentengruppe der Universität Kassel Ideen für die Umgestaltung der Festwiese entwickelt, die das Umwelt- und Gartenamt sowie das beauftragte Kasseler Planungsbüro PlanRat modifizierte und zur Ausführungsreife brachte. Gebaut wurde die Anlage von der Firma Hermann Riede aus Kassel. Inklusive Planung belaufen sich die Kosten auf 165.000 Euro, die aus dem Bund-Länder-Programm „Soziale Stadt - Investitionen im Quartier“ finanziert wurden.

Sportplatz Mittelfeld; © Stadt Kassel

2: Sportplatz Mittelfeld

In Rothenditmold steht für den Sportbetrieb nur eine Sportanlage zur Verfügung. Der Sportplatz umfasst ein Rasengroßspielfeld, ein Kleinspielfeld (ehemals Tennisplatz) sowie ein Umkleidegebäude. Um den im Stadtteil ansässigen Vereinen ESV Jahn Kassel und dem Kooperationspartner Dynamo Windrad sowie der Rothenditmolder Bevölkerung ausreichende Sportmöglichkeiten zu bieten, ist die Sanierung und Modernisierung des Umkleidegebäudes und des zerschlissen Kleinspielfeldes erforderlich. Die Umsetzung der Gesamtmaßnahme ist in drei Bauabschnitte aufgeteilt. Im ersten Abschnitt ist der Neubau einer 100m Laufbahn und einer Weitsprunggrube für den Schulsportunterricht durchgeführt und im Juli 2014 eingeweiht worden. Die Anlage wurde vom „Büro für Freiraum und Landschaftsplanung“ aus Grebenstein geplant und von der Firma „Rathert Sportanlagen“ aus Höxter gebaut. Für die Maßnahme wurden 130.000 Euro aus Mitteln der "Sozialen Stadt - Investitionen im Quartier" investiert. Die Modernisierung des Umkleidegebäudes des ESV Jahn ist in 2016 aus Mitteln der Sozialen Stadt vorgesehen. Die Sanierung des Kleinspielfeldes kann bei weiterer Förderung in 2017 beginnen.

3D-Bewegungslandschaft; © Stadt Kassel

3: 3D-Bewegungslandschaft im Rothenberg Park

Die frei zugängliche neue "3D-Bewegungslandschaft" ist gelegen an einem landschaftlich reizvollen Standort im Rothenberg Park zwischen der Zufahrt zum Anne-Frank-Haus und der Marburger Straße. Aufgrund ihrer Form- und Farbgebung fügt sie sich in die bestehende Gestaltung des Rothenberg Parks gut ein. Durch das modulierte Profil mit abgestuften Steigungen werden unterschiedliche Trainingsreize geboten, die den Gleichgewichtssinn fördern und einen festen Standpunkt auf angenehme Weise ins "Wanken" bringen. Die gesamte Stützmuskulatur wird gelockert und gleichzeitig im Alltag weniger genutzte Muskeln aktiviert. Die zirka 200 Quadratmeter große Bewegungsfläche ist mit einem elastischen und wasserdurchlässigen Kautschuk-Belag versehen und damit bei jedem Wetter nutzbar, vor allem auch barfuß, da sie sich nie kalt anfühlt. Am 12. November 2014 wurde die 3D-Bewegungslandschaft durch Stadtbaurat Christof Nolda und Ortsvorsteher Rolf Lösking feierlich eröffnet. Christoph Grass (Hegiss) und Jürgen Hartrumpf, Geschäftsführer der JAFKA gemeinnützige GmbH, betonten in ihren Redebeiträgen den großen Bewegungs-Innovations-Wert für die Bewohner und Besucher Rothenditmolds. Im Oktober 2014 ist die Bewegungslandschaft nach einer intensiven Planungsphase in Zusammenarbeit mit dem Stadtteilmanagement und mit Beteiligung des Ortsbeirats und des Stadtteilgremiums Rothenditmold auf einer Wiese im Rothenberg-Park gebaut worden. Die Bau- und Planungskosten betrugen rund 87.000 Euro, die aus dem Bund-Länder-Programm "Soziale Stadt - Investitionen im Quartier" bezahlt wurden.

Die Einrichtung von Bewegungsmöglichkeiten im Wohnumfeld und die intensivere Nutzung der Grünflächen und Parks für Sport und Bewegung ist Teil der Sportentwicklungsplanung. Das Projekt "3D-Bewegungslandschaft" vereint viele dieser Empfehlungen und ist ein Angebot für verschiedene Nutzergruppen aller Altersstufen. Darüber hinaus ist es die erste Fläche ihrer Art im Outdoor-Bereich und somit eine echte Innovation. Ausgangpunkt waren die von der Rothenditmolder Firma TEO Industriedesign entwickelten Terrasensa ® -Platten, auf denen auch im Stadtteiltreff ENGELHARD 7 auf Anfrage (ab 5-7 Interessierten) ein Angebot stattfindet. Ab Juni ist geplant, ein festes Angebot auf der Fläche zu installieren. Informationen hierzu erhalten Sie von Herrn Sprakel unter Tel. 0170-3325180. 

Freifläche Valentin-Traudt-Schule; © Stadt Kassel

4: Freifläche Valentin-Traudt-Schule

In dem dicht bebauten Stadtteil Rothenditmold gibt es nur wenige Freiflächen für Kinderspiel in unmittelbarer Nähe zu den Wohnungen. Die Entwicklung eines Konzeptes und dessen bauliche Umsetzung zur Bespielbarkeit des Stadtteils sollen diesen Mangel mindern. Das Konzept „Bespielbarer Stadtteil“ wurde in Form eines Spielleitplans für Rothenditmold erarbeitet. Das Konzept dient als Leitlinie für Spiel- und Sportangebote im öffentlichen Raum und bereitet entsprechende Maßnahmen vor. Eine dieser Maßnahmen zielt auf die bessere Nutzbarmachung der Freiflächen und des Schulhofs der Valentin-Traudt-Schule mit Ganztagsangeboten für die Schülerinnen und Schüler sowie für die Kinder aus dem Stadtteil. Es wurden auf Wunsch der Schule Spielecken eingebaut und die „Spieltraumwiese“ hinter der Schule weiter entwickelt. Für die "Spieltraumwiese" wurden Spielgeräte für ca. 28.000 Euro angeschafft und aufgebaut. Insgesamt sind 40.000 Euro dafür vorgesehen. Die Maßnahme kann bis zum Aufbrauchen der vorgesehenen Mittel fortgesetzt werden.

Kontakt: -Stadtplanung, Bauaufsicht und Denkmalschutz-

Institution: Stadtplanung
Ansprechpartner: Frank Kresse
Telefon: 0561/ 787-6165
Telefax: 0561/ 787-6116
E-Mail: frank.kresse@kassel.de
Büro: K 839
Anschrift: Obere Königsstraße 8
34117 Kassel
ÖPNV: Fahrplanauskunft
Veröffentlicht am:   14. 03. 2019  

Service

Social Media