Landtagswahl

Kreis mit rotem Kreuz, Aufschrift Landtagswahl

Bei einer Landtagswahl werden die 110 Abgeordneten für den Hessischen Landtags gewählt. Dazu ist Hessen in 55 Wahlkreise aufgeteilt. In jedem Wahlkreis wird ein Direktkandidat bzw. eine Direktkandidatin gewählt. Gewählt ist, wer in dem jeweiligen Wahlkreis die meisten Stimmen erhält. Die absolute Mehrheit ist nicht erforderlich. Die anderen 55 Abgeordneten werden über Landeslisten gewählt. Man spricht in diesem Zusammenhang von einer personalisierten Verhältniswahl.

 

Jetzt Briefwahlunterlagen online beantragen:

Wahl- bzw. Abstimmungsschein beantragen für Landtagswahl und Volksabstimmung 2018

 

Für Wählerinnen und Wähler bedeutet dies, dass er bei der Wahl zwei Stimmen abgeben dürfen:

  •  Die „Wahlkreisstimme“ für einen Wahlbewerber bzw. eine Wahlbewerberin im Wahlkreis und
  • die „Landesstimme“ für eine kandidierende Partei auf Landesebene. Die Gesamtzahl aller abgegeben Landesstimmen entscheidet über die proportionale Zusammensetzung des Hessischen Landtags.

 

Die Wahlperiode des Hessischen Landtags dauert fünf Jahre.

15 Volksabstimmungen zur Hessischen Verfassung

Gleichzeitig mit der Landtagswahl wird über 15 Änderungen der Hessischen Verfassung entschieden. Mit den Änderungen soll die Landesverfassung an die gesellschaftlichen Entwicklungen der vergangenen Jahrzehnte angepasst und modernisiert werden.


Wer darf wählen?

Wählen dürfen alle deutschen Staatsbürger, die

  • das 18. Lebensjahr vollendet und
  • seit mindestens drei Monaten ihren Wohnsitz in Hessen haben oder sich sonst gewöhnlich dort aufhalten
  • nicht vom Wahlrecht ausgeschlossen sind und
  • im Wählerverzeichnis Ihrer Heimatgemeinde geführt werden.

 

Falls Sie 3 Wochen vor der Wahl keine Wahlbenachrichtigung erhalten haben und vermuten, dass Sie wahlberechtigt sind, setzen Sie sich bitte unbedingt mit der Wahlbehörde in Verbindung.


Wer darf gewählt werden?

Wählbar ist, wer am Wahltag

  • Deutscher im Sinne des Art. 116 Abs. 1 des Grundgesetzes ist,
  • 21 Jahre alt ist,
  • seit mindestens einem Jahr seinen Wohnsitz oder dauernden Aufenthalt in Hessen hat und
  • nicht infolge Richterspruchs die Wählbarkeit oder Fähigkeit zur Bekleidung öffentlicher Ämter nicht besitzt.

Wie ist die aktuelle Zusammensetzung des Landtags?

In der laufenden 19. Wahlperiode, die am 18. Januar 2014 begonnen hat, gehören dem Landtag 47 Abgeordnete der CDU, 37 der SPD, 14 der GRÜNEN und jeweils 6 der FDP und der Partei DIE LINKE an.


Wie sind Landtagswahlkreise der Stadt Kassel aufgeteilt?

Wahlkreise

Die Stadt Kassel ist in zwei Wahlkreise aufgeteilt. Sie tragen die Bezeichnungen "Wahlkreis 3 - Kassel-Stadt I" und "Wahlkreis 4 - Kassel-Stadt II". Die genaue Aufteilung ist der nachstehenden Grafik zu entnehmen.

Wahlkreis 3, Kassel-Stadt I (West)
Er umfasst die Stadtteile: Vorderer Westen, Wehlheiden, Bad Wilhelmshöhe, Brasselsberg, Süsterfeld/Helleböhn, Harleshausen, Kirchditmold, Oberzwehren, Nordshausen und Jungfernkopf.

Wahlkreis 4, Kassel-Stadt II (Ost)
Er umfasst die Stadtteile: Mitte, Südstadt, Rothenditmold, Nord (Holland), Philippinenhof-Warteberg, Fasanenhof, Wesertor, Wolfsanger/Hasenhecke, Bettenhausen, Forstfeld, Waldau, Niederzwehren und Unterneustadt.

Nachstehend sehen Sie die Aufteilung der Wahlkreise in grafischer Form:

Die Aufteilung der Landeswahlkreise als Grafik; © Stadt Kassel - Wahlbehörde
Die Aufteilung der Landeswahlkreise als Grafik: Wahlkreis 3 (Kassel West) ist blau dargestellt, Wahlkreis 4 (Kassel Ost) ist rötlich.


Wann ist die nächste Landtagswahl?

Die nächste Landtagswahl findet am 28. Oktober statt. Gleichzeitig mit der Landtagswahl wird über 15 Änderungen der Hessischen Verfassung entschieden.


Wie und wo kann ich wählen?

Wahlberechtigte können am Wahltag im Wahllokal des Wahlbezirks wählen, in dem sie im Wählerverzeichnis eingetragen sind. Ihr Wahlbezirk und Ihr Wahllokal werden Ihnen mit der Wahlbenachrichtigung mitgeteilt.

Eine Übersicht der aktuellen Wahlbezirke und Wahllokale für die Landtagswahl finden Sie in nachfolgendem Link

Legen Sie im Wahllokal bzw. im Briefwahlbüro bitte ein gültiges Ausweisdokument (Personalausweis, Reisepass oder Führerschein) vor.

Wurde Ihnen Auf Antrag ein Wahlschein ausgestellt, können Sie entweder am Wahltag in jedem Wahlbezirk Ihres Wahlkreises wählen oder vorab per Briefwahl. Die Vorlage des Wahlscheins ist erforderlich!
 


Was sind die wesentlichen Rechtsgrundlagen?

  • Landtagswahlgesetz (LWG) und Landeswahlordnung (LWO)
  • Gesetz über Volksabstimmung (VAbstG) und Stimmordnung (StO)

Dienstleistungen für Wählerinnen und Wähler


Dienstleistungen für Bewerber und Wahlvorschlagsträger

Wahlhelferin und Wahlhelfer werden

In Kassel werden je nach Wahl bis zu 153 Wahlbezirke und 50 Briefwahlbezirke gebildet. Für die Wahlvorstände werden 1.800 Wahlhelferinnen und Wahlhelfer benötigt.

Verlassen Sie sich nicht darauf, dass es "die Anderen" schon machen werden. Erleben Sie ein Stück Demokratie "hautnah" und unterstützen Sie uns bei der Durchführung von Wahlen und Abstimmungen! Wir freuen uns über Ihre Mithilfe!

Veröffentlicht am:   18. 09. 2018  

Service

Social Media