Logo:Logo Kopf Feuerwehr

Brandschutzerziehung

Brandschutzerziehung

"Feuer – Flamme – Rauch" sind Worte, von denen eine Faszination ausgeht. Diese kann jedoch in der Realität recht grausam sein. So sind noch immer jedes Jahr zahlreiche Brandopfer sowie hohe Sachwertschäden zu beklagen.

Die Ursachen dafür sind vielfältig. Sie reichen von vorsätzlicher Brandstiftung über Nachlässigkeit bis hin zum sorglosen Umgang mit dem Feuer. Da Verbote wie auch Warnungen dies alleine nicht verhindern können gibt es die 

Brandschutzerziehung

Ziel der Brandschutzerziehung ist, bei Kindern und Jugendlichen einen sicheren und verantwortungsvollen Umgang mit dem Feuer zu erreichen. Die Brandschutzerziehung sollte in den Vorschulgruppen der Kindertagesstätten bzw. im dritten bzw. vierten Schuljahr erfolgen.

Für Kindergarten-Gruppen und Grundschulklassen aus der Stadt Kassel bietet die Feuerwehr die Brandschutzerziehung in zwei aufeinander aufbauenden Modulen an.

Modul 1: Die Erzieher/innen der Kindergarten-Gruppen bzw. die Lehrer/innen der Grundschulklassen beschäftigen sich mit den Kindern in ihrer Einrichtung mit dem Thema Feuerwehr sowie dem sicheren und verantwortungsvollen Umgang mit dem Feuer. Hierzu bieten wir Ihnen ein Beratungsgespräch sowie einen Ausleihordner mit Materialen zur Brandschutzerziehung an. 

Modul 2: Nachdem sich die Kinder in ihrer Kita bzw. Grundschule mit dem Thema Feuer und Feuerwehr beschäftigt haben, besuchen sie die Feuer- und Rettungswache 1 der Berufsfeuerwehr oder eine unserer sieben Freiwilligen Feuerwehren an deren Standort in den Stadtteilen. Auch hier beraten wir Sie gerne. Bei dem Besuch bei der Feuerwehr werden zuvor behandelte Themen der Brandschutzerziehung aufgegriffen und vertieft. Zudem erhalten die Kinder einen praxisnahen Einblick in die Arbeit der Feuerwehr. 


Wir beraten Sie gerne - sprechen Sie uns an!

Interessierte sollen sich möglichst frühzeitig per E-Mail an die Feuerwehr Kassel wenden  und darin folgende Angaben machen:

  • Art der Gruppe (Kindergarten / Grundschulklasse)
  • Alter der Teilnehmer (nicht jünger als fünf Jahre – Vorschulgruppe Kita)
  • Größe der Gruppe (möglichst nicht mehr als 25 Teilnehmer)
  • Name und Telefonnummer des Verantwortlichen
  • eventuelle Besonderheiten (Behinderungen)
  • Wunsch nach Führung auf der Feuerwache 1 oder bei einer örtlichen Freiwilligen Feuerwehr im Stadtteil.

Wir setzen uns dann mit Ihnen in Verbindung und besprechen das weitere Vorgehen und klären einen Termin für den Besuch bei der Feuerwehr.