drucken


Elektroniker/in - Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik

Elektroniker/innen der Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik sind Spezialisten für die elektrische Energieversorgung und andere elektrotechnische Anlagen in Gebäuden.

Sie planen und installieren nicht nur Sicherungen und Anschlüsse für Waschmaschinen und Herde, sondern auch Beleuchtungsanlagen, Torantriebe, Gebäudeleiteinrichtungen, Datennetze oder die Steuerungs- und Regelungseinrichtungen von Heizungs-, Lüftungs- und Klimaanlagen. Hierfür erstellen sie Steuerungsprogramme, definieren Parameter, messen elektrische Größen und testen die Systeme. Die Installation von Empfangs- und Breitbandkommunikationsanlagen sowie von Daten- und Fernmeldenetzen gehört ebenfalls zu ihren Aufgaben.

Bei Wartungsarbeiten prüfen sie die elektrischen Schutzmaßnahmen und Sicherheitseinrichtungen. Sie ermitteln Störungsursachen und beseitigen Fehler. Ihre Tätigkeiten üben sie unter Beachtung sicherheitstechnischer, wirtschaftlicher und ökologischer Aspekte aus.


Zugangsvoraussetzungen

  • guter Hauptschulabschluss oder Realschulabschluss
  • Interesse an Datenverarbeitung
  • technisch-handwerkliches Interesse

Ablauf der Ausbildung

  • Beginn am 1. September. Die Ausbildung wird nicht in jedem Jahr angeboten.
  • Dauer der Ausbildung: 3 1/2 Jahre
  • Die Ausbildung erfolgt im dualen System.
  • Berufsschule: Oskar-von-Miller-Schule in Kassel
  • verschiedene Lehrgänge der Elektro-Innung in Lauterbach
  • Prüfungen (Zwischenprüfung und Abschlussprüfung)

Ausbildungsentgelt

Die/der Auszubildende erhält ein monatliches Ausbildungsentgelt gemäß § 8 Abs. 1 Satz 1 TVAöD - Besonderer Teil BBiG -.


Ihre Bewerbung

Wenn Sie Interesse an einer Ausbildung in diesem Berufsbild haben, keine Scheu zeigen, mit moderner Datenverarbeitungstechnik umzugehen sowie technisch-handwerklich interessiert sind, dann bewerben Sie sich.

Bewerben Sie sich online!


drucken