Neubau für Freiwillige Feuerwehr Wolfsanger – Stadt Kassel investiert 3,15 Millionen Euro an der Fuldatalstraße

Übergabe Zuwendungsbescheid im Feuerwehrhaus Wolfsanger; © Stadt Kassel; Foto: Harry Soremski
Oberbürgermeister Christian Geselle bei der Übergabe des Zuwendungsbescheids im Feuerwehrhaus. (v.l.n.r.) Lina Franz (Jugendfeuerwehr Wolfsanger), Norbert Schmitz (Leitender Branddirektor), Wolfgang Decker (MdL), Eva Kühne-Hörmann (Hessische Justizministerin), Alina (Löschzwerge), Peter Beuth (Hessischer Minister des Innern und Sport), Mathias Lehmann (Wehrführer), Christain Geselle (Oberbürgermeister), Leonard (Löschzwerge), Dirk Stochla (Brandschutzdezernent), Jörg Straßer (Stadtbrandinspektor), Tim Gebert (Jugendfeuerwehr Wolfsanger)

Neubau mit guter und zeitgemäßer Ausstattung

Die Stadt Kassel baut ein neues Feuerwehrhaus für die Freiwillige Feuerwehr Kassel-Wolfsanger. Für den Neubau werden insgesamt 3,15 Millionen Euro investiert, das Land Hessen beteiligt sich daran mit einer Fördersumme von etwa 371.000 Euro. Hessens Staatsminister des Innern Peter Beuth hat den Förderbescheid am Samstag, 11. August 2018, an Kassels Oberbürgermeister Christian Geselle übergeben.

"Unsere Freiwilligen Feuerwehren leisten mit ihrer ehrenamtlichen Arbeit einen unverzichtbaren Beitrag für den Brand- und Katastrophenschutz in Kassel", betonte Oberbürgermeister Christian Geselle. "Um ihre Einsätze verlässlich und professionell erledigen zu können, verdienen sie eine gute und zeitgemäße Ausstattung, die wir für die Feuerwehr Wolfsanger mit diesem neuen Haus sicherstellen."

Kein Umbau am jetzigen Standort möglich

Das derzeitige Feuerwehrhaus in Wolfsanger stammt aus dem Jahr 1971. Aufgrund seines baulichen Zustandes und weil es nicht mehr den aktuellen Richtlinien vor allem im Bereich der Sicherheit entspricht, ist das Gebäude sanierungsbedürftig. Weil die räumliche Enge am jetzigen Standort einen Umbau aber nicht zulässt, plant die Stadt Kassel einen Neubau an einem anderen Standort.

"Ein Feuerwehrstandort im Bereich Wolfsanger ist aus einsatztaktischen Gründen zwingend erforderlich", teilte Brandschutzdezernent Dirk Stochla mit. "Umso mehr freuen wir uns, dass das Neubauprojekt nun realisiert wird." Das neue Feuerwehrhaus wird auf einem 4.200 Quadratmeter großen Grundstück an der Fuldatalstraße gegenüber der Einmündung Hinter dem Fasanenhof entstehen.

Künftig Platz für fünf Fahrzeuge

Auf dem jetzt ausgewählten städtischen Grundstück unmittelbar an der heutigen Grenze zwischen den beiden Stadtteilen Wolfsanger-Hasenhecke und Wesertor entsteht in den nächsten Jahren ein zweigeschossiges Feuerwehrhaus mit fünf Fahrzeugstellplätzen sowie den erforderlichen Funktions- und Sozialräumen. Umgesetzt werden kann mit dem Neubau auch die erforderliche Schwarz-Weiß-Trennung zum Schutz vor einer Schadstoff-Verschleppung. Zudem wird das Feuerwehrhaus mit einer Notstromeinrichtung ausgerüstet.

 

Feuerwehrhaus Wolfsanger; © Stadt Kassel; Harry Soremski

Zentrale Lage im Stadtteil

Bei der Grundstücksauswahl wurde besonders auf eine zentrale Lage im Stadtteil an einer Hauptverkehrsstraße, eine günstige Verkehrsanbindung sowie vorhandene Querungsmöglichkeiten von Verkehrswegen und Gleisanlagen geachtet. Neben dem Standort an der Fuldatalstraße waren zunächst sechs Flächen in die Betrachtung als potentielle Standorte einbezogen worden.

So wurde das jetzt ausgewählte Grundstück an der Fuldatalstraße wieder in die engere Betrachtung genommen, nachdem es zu einem früheren Zeitpunkt zunächst nicht weiter untersucht worden war. "Ich bin sehr froh, dass es gelungen ist, die planerischen Herausforderungen bei der Gründung des Gebäudes zu meistern – dank der guten und engagierten Arbeit der städtischen Bauverwaltung in enger Verknüpfung mit allen beteiligten Ämtern und der Freiwilligen Feuerwehr Wolfsanger", sagte Stadtbaurat Christof Nolda.

Zeitweise war auch eine Fläche am Höheweg in der engeren Wahl. Aufgrund der Einordnung der Fläche im Landschaftsplan als Biotop mit hoher Bedeutung und der Lage innerhalb von Wohngebieten abseits der Hauptstraßen wurde von diesem Standort jedoch wieder Abstand genommen.

Neues Feuerwehrhaus motiviert Einsatzkräfte "Das Grundstück an der Fuldatalstraße war von Beginn an unser Favorit, umso erfreulicher ist es, dass die Wahl nun auf dieses Grundstück gefallen ist. Es bietet unter anderem durch seine sehr guten Zu- und Abfahrtswege einen großen einsatztaktischen Vorteil. Somit kann schnelle Hilfe dort geboten werden, wo sie am dringendsten benötigt wird", freute sich Mathias Lehmann, Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Wolfsanger. "Ein neues, modernes und zeitgemäßes Feuerwehrhaus motiviert natürlich auch die Einsatzkräfte und bietet viel bessere Möglichkeiten, als eine der größten Freiwilligen Feuerwehren in Kassel dann wieder mehr neue Mitglieder aufzunehmen, was an unserem aktuellem Standort aufgrund der Infrastruktur nicht mehr möglich ist."

Der Baubeginn ist für Herbst 2019 geplant und die Fertigstellung für Sommer 2021.

Hintergrund

Die Freiwillige Feuerwehr Wolfsanger ist eine von sieben Freiwilligen Feuerwehren in der Stadt Kassel. Die Freiwilligen Feuerwehren ergänzen die Berufsfeuerwehr in der täglichen Gefahrenabwehr, bei Großeinsätzen und wenn mehrere Einsätze parallel anfallen. Der Freiwilligen Feuerwehr Wolfsanger sind darüber hinaus folgende Spezialaufgaben zugewiesen: Zweites Löschgruppenfahrzeug aufgrund der Personalstärke (45 Einsatzkräfte) und der exponierten Lage im Stadtgebiet, Gefahrstoff-ABC-Einsatz mit entsprechender Technik und Fahrzeugen, Stromanhänger zum Schutz kritischer Infrastrukturen.

 


Veröffentlicht am:   15. 08. 2018  


Service

Social Media