Altes Stavo-Mobiliar ermöglicht Spende für Arbeit der Kopiloten

Spendenübergabe ; © Stadt Kassel; Foto: Internetredaktion
Spendenübergabe im Büro von Stadtverordnetenvorsteherin Petra Friedrich (rechts) mit Sandra Seebach und Oliver Emde von den „Kopiloten“.

Was der eine bedenkenlos wegwerfen würde, das ist dem anderen bares Geld wert: Diese Tatsache hat sich im Kasseler Rathaus einmal mehr bewahrheitet. Denn das ausgesonderte alte Mobiliar aus dem Stadtverordnetenversammlungssaal hat Liebhaberinnen und Liebhaber gefunden, die dafür bereitwillig 600 Euro spendeten.

Darüber freuen kann sich der Kassel Verein „Die Kopiloten e. V. - gemeinsam.politisch.bilden“. Stadtverordnetenvorsteherin Petra Friedrich übergab nach Beschluss des Ältestenrates das Geld an dessen Vorstandsmitglieder Sandra Seebach und Oliver Emde für die demokratiefördernde Arbeit der Kopiloten.

Eigentlich hätten die alten Stühle und Tische - abgewetzt und zerschrammt, wie sie waren - wohl auf den Sperrmüll gehört. Bevor sie jedoch den Weg alles Vergänglichen nahmen, kam Petra Friedrich die Idee, das Mobiliar interessierten Stadtverordneten und Magistratsmitgliedern gegen einen kleinen Obolus anzubieten. Gesagt, getan, und siehe da: Dort bestand durchaus Interesse. Womöglich waren es ja die Reminiszenzen an manche Redeschlacht oder andere Sternstunden im obersten Organ der kommunalen Selbstverwaltung, die die angebotenen Gegenstände in ein besonders mildes Licht tauchten…

Ins gute Bild passt es jedenfalls, dass es sich der begünstigte Verein zum Ziel gesetzt hat, junge Menschen für Kommunalpolitik und Mitbestimmung in einer demokratischen Gesellschaft zu interessieren. Zu den Projekten der Kopiloten gehörten beispielsweise vor einigen Jahren die Video-Porträts, die die „KasselAssel-Kinderreporterinnen und –reporter“ von einer Reihe von Stadtverordneten drehten, darunter auch Petra Friedrich.

Veröffentlicht am:   18. 12. 2018  


Service

Social Media