War der Nikolaus schon da? Ein Besuch in den städtischen Kitas

Oberbürgermeister Bertram Hilgen und Stadträtin Anne Janz besuchten am Nikolaustag städtische Kitas. Im Sara-Nußbaum-Haus bereiteten die Kinder dem Oberbürgermeister einen herzlichen Empfang. Zunächst trafen sich alle Kindergartenkinder mit ihren Erziehern und Erzieherinnen im Bewegungsraum, wo mit Gitarrenbegleitung drei Weihnachtslieder gesungen wurden.  Oberbürgermeister Hilgen erwies sich als ebenso textsicher wie die Mädchen und Jungen, die neben ihm auf den Turnmatten in einem großen Kreis um die weihnachtlich geschmückte Raummitte saßen.

Oberbürgermeister Hilgen sitzt zwischen vielen Kindergartenkindern auf einer Turnmatte; © Stadt Kassel; Foto: Schwab

Im Kindergarten wurde ein Stuhlkreis gebildet; © Stadt Kassel; Foto: Schwab

Danach gingen die Kinder in ihre Gruppen. Oberbürgermeister Hilgen schloss sich der „Zwergengruppe“ an und las die Nikolausgeschichte vor.  Anschließend wurden die selbst gebastelten Papiertütchen verteilt, die der Nikolaus heimlich gefüllt und in einen großen Sack gesteckt hatte. Als Dankeschön für die Gastfreundschaft überreichte der Oberbürgermeister den Kindern ein Buch mit Weihnachtsliedern.  Zum Abschluss besangen alle gemeinsam noch einmal den Nikolaus.

Jugenddezernentin Anne Janz liest im Kindergarten ein Buch vor; © Stadt Kassel; Foto: Soremski

Alle Kinder sitzen an einer langen, weihnachtlich geschmückten Tafel im Kindergarten; © Stadt Kassel; Foto: Soremski

Stadträtin Anne Janz, für die Kitas in Kassel zuständige Jugenddezernentin, nahm am Nikolaus-Frühstück in der Kita Zierenberger Straße in Rothenditmold teil. Im adventlich geschmückten Flur der Kita waren lange Tische aufgebaut, an denen sich die 120 Kinder sowie ihre Erzieher und Erziehrinnen zum gemeinsamen Frühstück zusammen fanden. Die Kinder erzählten, wie sie die Winter- und Adventszeit erleben und worauf sie sich besonders freuen – zum Beispiel das Schlittenfahren. Passender Weise hatte es an diesem Morgen geschneit und Rothenditmold lag weiß verzuckert da.

Zu einem Nikolaus-Frühstück gehören natürlich auch die passenden Lieder. Und so sang ein vielstimmiger Chor Lieder wie „Morgen kommt der Nikolaus“ und „In der Weihnachtsbäckerei“. Damit der Vorrat an Liedern nicht ausgeht, hatte Stadträtin Janz als Geschenk für die Kita das Buch „Alte und neue Lieder zum Advent“ mitgebracht, das der Kasseler Künstler Markus Le Francois illustriert hat.

Doch was wäre der Nikolaustag ohne den Nikolaus? Da dieser aber nicht alle knapp 30 städtischen Kitas persönlich besuchen kann – er ist ja ein vielbeschäftigter Mann – hatte er für jede Kita-Gruppe einen roten Sack im Rathaus abgegeben. Zum Abschluss des Nikolaus-Frühstücks erhielt jedes Kind aus dem Sack für seine Gruppe ein kleines Tütchen mit Lebkuchen und einem Schoko-Nikolaus. „Es war eine sehr, sehr schöne Atmosphäre mit vielen leuchtenden Kinderaugen“, freute sich Stadträtin Anne Janz.

Veröffentlicht am:   06. 12. 2016  


Service

Social Media