Abschlussarbeiten im Auestadion - Vorbereitungen auf Leichtathletik-DM

Arbeiten an der Kunststofflaufbahn; © Stadt Kassel; Foto: Harry Soremski

Nach den umfangreichen Erneuerungen der vergangenen Jahre ist das Auestadion wieder das sportliche Schmuckstück Kassels. Mit der Fertigstellung der Hauptribüne strahlt das Stadion in neuem Glanz. Jetzt seien noch Restarbeiten sowie Vorbereitungen für die am 23. und 24. Juli stattfindende Deutsche Leichtathletik-Meisterschaft inklusive der neuen Videoleinwand zu erledigen, sagte Stadtrat Dr. Joachim Lohse bei einem Ortstermin.

Dazu gehört die Fertigstellung des Auestadion-Vorplatzes auf einer Fläche von 12.000 Quadratmetern. Die Arbeiten waren in vier Bauabschnitte unterteilt, derzeit laufen die Pflasterarbeiten auf dem gesamten Areal. Zuvor war bereits eine KVG-Bedarfshaltestelle mit zwei Bahnsteigen errichtet und die Platzbeleuchtungsanlage erneuert worden. Grünflächen lockern den Vorplatz auf.

Im Innenbereich des Stadions wird vor der neuen Haupttribüne die Kunststofflaufbahn auf einer Länge von rund 150 Metern ersetzt. Zuvor sind Stromanschlüsse und Kabeltrassen darunter zu verlegen. Für Besucherinnen und Besucher der Nord- und Südtribüne werden in diesem Bereich feste Toilettenanlagen errichtet.

Bis Ende Mai sollen die Arbeiten weitesgehend fertig gestellt sein, bevor am 8. Juni das Askina-Sportfest die Generalprobe für die Leichtathletik-DM bilden wird. Zum sportlichen Höhepunkt sollen dann auch die Toilettenanlagen in Betrieb genommen werden und die Videoleinwand fest installiert über der Südtribüne hängen.

Fotos: Harry Soremski

Veröffentlicht am:   19. 04. 2011  

Service

Social Media