Patenschaft mit Stallupönen: Verbundenheit besteht fort

Gruppenfoto auf den Treppenstufen vor bronzener Gedanktafel. ; © Stadt Kassel; Foto: Kaiser
Treffen im Jahr 2013 vor der Tafel zur Patenschaft der Stadt Kassel mit Stallupönen/Ebenrode an der Haupttreppe des Rathauses: der damalige Hauptamtsleiter Hans-Jochem Weikert (Mitte) sowie von der Kreisgemeinschaft Ebenrode (Stallupönen), von links, Elsbeth König, Helmut Perrey, Gert Brandstäter, Lotar Nietz und Dr. Gerhard Kuebart.

100 Jahre Patenschaft Kassel - Stallupönen - Ebenrode: Festprogramm im Rathaus

Aus Anlass der Jubiläums "100 Jahre Patenschaft Kassel - Stallupönen - Ebenrode" findet am 30. und 31. Mai im Kasseler Rathaus ein Festprogramm statt.

Hintergrund:
Westdeutsche Städte, Landkreise und Bundesländer haben aufgrund der Folgen der beiden Weltkriege Patenschaften für die Bewohner der ehemaligen Landkreise in der DDR, im Sudetenland oder in den ehemaligen deutschen Ostgebieten übernommen. Kassel ist dabei sogar zweimal aktiv geworden: Eine Patenschaft entstand nach dem Bau der Mauer 1961 für den damaligen Bezirk Berlin-Tiergarten (heute Berlin-Mitte,  eine weitere für das ostpreußische Stallupönen. Heute heißt diese Stadt Nesterow und liegt im russischen Teil Ostpreußens.

Seit 1915 ist Kassel Patenstadt von Stallupönen, womit dies eine der ältesten Städtepatenschaften in Deutschland ist. Die Verbindung 1954 erneuert und auf den ganzen Landkreis beziehungsweise auf seine ehemaligen Bewohner übertragen. Sie wird nach wie vor gepflegt. Die Kreisgemeinschaft Ebenrode (Stallupönen) e.V. wurde 1950 gegründet. Sie entstand nach Flucht und Vertreibung aus dem Zusammenschluss der Bewohner des ehemaligen Landkreises Ebenrode (Stallupönen) in Ostpreußen.

Der Verein pflegt den Zusammenhalt seiner Mitglieder ebenso wie den Erhalt ostpreußischer Traditionen; er ist offen für Freunde der Kreisgemeinschaft. Mit den heutigen russischen Bewohnern des Landkreises, seit 1946 Rayon Nesterow, sowie deren Verwaltungsorganen werden enge Beziehungen gepflegt und weiterentwickelt. Die Kreisgemeinschaft engagiert sich dort  in der humanitären Hilfe für Personen und öffentliche Einrichtungen. Desgleichen ist sie in der Pflege kulturellen Kulturgutes tätig.1956 wurde dem Verein der Status der Gemeinnützigkeit zuerkannt.

Ansprechpartnerin zur Patenschaft Stadt und Landkreis Ebenrode (Stallupönen)

Institution: Stadt Kassel
Ansprechpartnerin: Stefanie Herzog
Telefon: 0561 - 787 7012
Telefax: 0561 - 787 7077
E-Mail: stefanie.herzog@kassel.de
Stadtplan: Lage im Stadtplan

Ansprechpartner zur Patenschaft Stadt und Landkreis Ebenrode (Stallupönen)

Institution: Kreisgemeinschaft Stallupönen/Ebenrode
Ansprechpartner: Dr. Gerhard Kuebart
Telefon: 05261 - 88139
E-Mail: Gerhard.Kuebart@googlemail.com
Veröffentlicht am:   29. 05. 2015  

Service

Social Media