Izmit bzw. Kocaeli / Türkei

Blick auf die Bühne über die Zuschauerreihen hinweg.; © Stadt Kassel; Fotos: Soremski
Ein gemeinsames Orchesterprojekt übernahm die musikalische Unterhaltung.


„KoKa“ begeistert zum Partnerschaftsjubiläum der Städte Kocaeli und Kassel

Mit einer Reihe von Gästen aus der Türkei, neben der offiziellen Delegation aus Kocaeli auch Jugendliche, die im ehemaligen Waisenhaus aufgewachsen sind, feierten Kassel und Kocaeli Mitte Juni im Kasseler Rathaus das 15-jährige Bestehen ihrer Partnerschaft.

Anlässlich des Jubiläums wurde neben vielen ehrenamtlich Engagierten Hüseyin Can für seine Unterstützung der deutsch-türkischen Partnerschaft mit der Ehrennadel der Stadt Kassel ausgezeichnet. Er hatte immer wieder geholfen, die Sprachprobleme durch seine Übersetzungen zu überwinden, baute in Kocaeli nach dem verheerenden Erdbeben die freiwillige Feuerwehr auf und engagierte sich in partnerschaftlichen Projekten wie beispielsweise „Ehrenamt international“ in Kassel.

Musikalisch bereicherte die Gruppe „KoKa“ (Kocaeli- Kassel) unter der Leitung von Dr. Ulli Götte die Festveranstaltung. Anlässlich des jährlichen internationalen  Kinder- Festivals in der Türkei repräsentierte die Gruppe von elf Jugendlichen aus verschiedenen Kasseler Schulen Kassel bereits zum zweiten Mal mit verschiedenen Arrangements.

Ansprachen hielten der Generalsekretär der Stadtverwaltung Kocaeli, Tahir Büyükakin, Architekt Klaus Göller für die am Waisenhausprojekt beteiligten Planer und Oberbürgermeister Bertram Hilgen. Moderatorin war Stadträtin Brigitte Bergholter.

Seit dem Jahr 2000 sind Kassel und die türkische Metropole Kocaeli Städtepartner. Die Verbindung entstand infolge des schweren Erdbebens von 1999, als in Kassel eine Hilfsaktion initiiert wurde, die ihresgleichen sucht. Im Rahmen eines großen ehrenamtlichen Engagements wurden zahlreiche Menschen aktiv. Die Stadt schickte unter anderem Feuerwehrfahrzeuge in die betroffene Region. In Kassel gesammelte Spendengelder ermöglichten zudem die Finanzierung eines Waisenhausprojektes in Kocaeli.

Gruppenbild; © Stadt Kassel
Die Vertreter der beiden Städte beim Jubiläum, im Bild von links: Ausländerbeiratsvorsitzender Kamil Saygin, Stadtverordnetenvorsteherin Petra Friedrich, Emel Alp (Kocaeli) Hayriye Sözer (Kocaeli), Oberbürgermeister Bertram Hilgen, Stadträtin Brigitte Bergholter, Generalsekretär und Delegationsleiter Dr.Tahir Büyühakin, Konsul Özkan Durmaz, Veysel Özkaraaslan (Kocaeli) und Ugur Isik (Kocaeli).

Izmit

Malerische Lage direkt am Marmara-Meer

Hoş geldiniz - hier erhalten Sie Informationen zur Partnerstadt Izmit (Kocaeli).

Izmit besteht aus den beiden Stadtteilen Saraybahce und Bekirpasa und liegt in einer malerischen Lage direkt am Marmarameer. Die Stadt ist von hohen Bergen umgeben, die im Winter hervorragende Wintersportmöglichkeiten bieten. Für kommunalpolitische Entscheidungen, die die gesamte Stadt betreffen, gibt es ein Stadtparlament und einen Oberbürgermeister.

Durch eine Verwaltungsreform im Jahr 2006 wurde Izmit mit der Provinz Kocaeli zusammengefasst und heißt seit dieser Zeit Kocaeli-Izmit. Gleichzeitig ist der Oberbürgermeister von Izmit auch für alle Städte und Gemeinden der Provinz Kocaeli zuständig. Hatte Izmit vor der Reform etwa 200 000 Einwohnern, so zählt Izmit-Kocaeli durch die Reform ca. 1,2 Mio. Einwohner.

Für die Türkei ist die Stadt Izmit ein industrieller Schwerpunkt. Als Beispiel sei die Raffinerie genannt, die nach dem verheerenden Erdbeben im August 1999 weltweit berühmt geworden ist. Aufgrund der vorhandenen Industrien verfügt die Stadt auch über eine hohe Infrastruktur.

Izmit

Es gibt dort Sportanlagen für alle Sportarten bis hin zu einer Eissporthalle. Auch innerstädtische Parkanlagen und eine Fußgängerzone mit vielen Geschäften bieten Verweilmöglichkeiten.

Neben den allgemeinbildenden Schulen gibt es Gymnasien, die als Besonderheit Kurse anbieten, in denen nur in einer Fremdsprache kommuniziert wird. Als Beispiel sei das Atilim Gymnasium genannt. Dort ist man sehr an einem Austausch mit einer deutschen Schule interessiert.

Die Spuren des Erdbebens vom 17. August 1999 sind inzwischen weitgehend beseitigt. Am Rande der Stadt aber auch auf freien Flächen innerhalb des Stadtgebietes wurden Containerhaussiedlungen errichtet, um Obdachlosen zumindest vorübergehend wieder eine Bleibe zu verschaffen.


Partnerschaftsvertrag nach dem Erdbeben

Unmittelbar nach dem Erdbeben hatte Georg Lewandowski, der damalige Oberbürgermeister von Kassel, eine Partnerschaft zwischen Izmit und Kassel angeregt und der Stadtverwaltung Izmit praktische Hilfe zugesagt.

Neben Sachspenden in Höhe von 1 Million DM, wurden Nutzfahrzeuge von Feuerwehr und Müllabfuhr zur Verfügung gestellt und ein Containerhaus errichtet. Darüber hinaus war ein Team der Kasseler Stadtreiniger vierzehn Tage vor Ort, um den Menschen zu helfen.

Am 28. Februar 2000 unterzeichneten die beiden Oberbürgermeister Sefa Sirmen und Georg Lewandowski, Frau Stadtverordnetenvorsteherin Christine Schmarsow und Herr Bürgermeister Hikmet Erenkaya anlässlich der Übergabe des Containerhauses die Partnerschaftsurkunden. Am 30. Juni 2000 fand ein erster Gegenbesuch in Kassel statt.

Mit weiteren Spendengeldern aus verschiedenen Initiativen gelang es im Mai 2003 ein Waisenhaus in Izmit zu errichten. Heute leben dort etwa 110 Kinder und Jugendliche.
 

Oberbürgermeister Hilgen trägt sich in das goldene Buch der Stadt ein; © Stadt Kassel; Foto: Martin Gille

Im Oktober 2006 besucht Oberbürgermeister Bertram Hilgen zusammen mit Kasseler Unternehmern und Architekten Izmit. Er trägt sich in das goldene Buch der Stadt ein, regt den Austausch von Ausstellungen an und bietet seinem Amtskollegen Ibrahim Karaosmanoglu an, Verwaltungshilfe auf den Gebieten des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) der Verkehrslenkung- steuerung- und planung zu leisten.

Dieses Angebot wurde gerne akzeptiert. In 2007 werden sich fünf Mitarbeiter in den entsprechenden Ämtern der Stadt Kassel umsehen. Zusätzlich werden acht Feuerwehrleute bei der Kasseler Berufsfeuerwehr hospitieren.


Weitere Informationen:

Veröffentlicht am:   25. 05. 2016  

Service

Social Media