Gruppe vor farbenfrohen Kunstwerken von Antje Siebrecht ; © Stadt Kassel; Foto: Oliver Lang
Im Bild, von links: Arnstadts Bürgermeister Alexander Dill, Antje Siebrecht, Prof. Dagmar Demming vom Fachgebiet Kunst der Universität Erfurt, Stadträtin Brigitte Bergholter und Museumsdirektor Matthias Klein. (Foto: Oliver Lang)

Erster Kulturaustausch Kassel-Arnstadt mit Antje Siebrecht

Werke einer künstlerische Botschafterin Kassels sind zurzeit in der thüringischen Partnerstadt Arnstadt anzuschauen: Antje Siebrecht ist im renovierten Schlossmuseum, Schlossplatz 1, mit ihrer Ausstellung „Suche nach dem Paradies – neue Papierarbeiten“ vertreten, die noch bis Ostern 2013 zu sehen ist.

Gezeigt wird ein beeindruckender Querschnitt ihres farbenfrohen Werkes – Papiercollagen mit Bestandteilen aus verschiedensten Orten der Welt, aus denen Stimmungslandschaften und Erinnerungsfetzen werden.

 Die Kasseler Künstlerin wurde 1958 in Kassel geboren und studierte in Kassel, Hamburg und London. Sie lebte und unterrichtete mehrere Jahre im Ausland. Seit 1996 hat sie ihr Atelier wieder in Kassel. Antje Siebrecht hat eine Reihe internationaler Preise gewonnen, und ihre Werke waren und sind in zahlreichen Ausstellungen in Museen und Galerien zu sehen.

Bei der Eröffnung der Ausstellung im vollbesetzten Versammlungsraum des Schlosses wurde Kassel durch die für die Städtepartnerschaften zuständige Stadträtin Brigitte Bergholter vertreten. Sie und Arnstadts Museumsdirektor Mathias Klein bekundeten dabei die Absicht eines regelmäßigen Kunst- und Kulturaustausch zwischen den Partnerstädten.

Veröffentlicht am:   18. 02. 2013  

Service

Social Media