Leuchtturmprojekt Bildungsregion Waldau

Logo Bildungsregion Waldau; © Stadt Kassel

"Kein Mensch geht verloren" unter diesem Motto soll das Projekt die Chancen von Kindern und Jugendlichen auf Bildung verbessern.

In Waldau soll bis Mitte 2011 eine modellhafte Bildungsregion entstehen. Möglichst alle Akteure im Bereich Bildung, egal ob Elternteil, Erzieherin, Lehrer, Sozialpädagogin oder Übungsleiter im Sportverein sollen in ein abgestimmtes System konzeptionell vernetzter Bildungsverläufe einbezogen werden.

Wichtige Partner sind dabei die Waldauer Kindergärten, die Grundschule, die Offene Schule Waldau und das Bürgerhaus in der Alten Schule. Das Konzept soll aber weit über diesen Bereich hinaus ein breites Verständnis von Bildung umsetzen.


Kommunale Bildungsverantwortung mutig wahrnehmen

Die Stadt Kassel möchte mit diesem Projekt herausfinden, welchen Einfluss die Kommune im komplexen System Bildung hat und wenn möglich diesen Einfluss später auf andere Stadtteile ausdehnen. Waldau wurde ausgewählt, weil der Stadtteil über eine gute Infrastruktur im Bildungsbereich verfügt und eine große Zahl engagierter Bürgerinnen und Bürger sowie engagierter Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in vielen Institutionen aufweist.

Das Projekt wird geleitet von Stadträtin Anne Janz, Prof. Dr. Ute Clement von der Universität Kassel und Prof. Dr. Martin Konermann, dem ärztlichen Direktor des Marienkrankenhauses.


Die wichtigsten Ziele des Projektes

  • Örtliche Bedingungen für einen strukturierten und kontinuierlichen Bildungs- und Förderverlauf für alle Kinder und Jugendliche optimieren, alle Ressourcen im Stadtteil Waldau einbeziehen
  • Ansätze der Gesundheitsförderung und –prävention im Stadtteil bekanntmachen und vernetzt anbieten
  • Lebenslanges lernen in der Bildungsregion konkret unterstützen
  •  Übertragbare Erkenntnisse über die kommunalen Steuerungsmöglichkeiten und -funktionen beim Aufbau einer Bildungsregion gewinnen

 

Das Projekt wird aus dem Dezernat Jugend, Schule, Frauen, Gesundheit heraus koordiniert

Institution: Willi-Seidel Haus
Ansprechpartner: Thomas Reuting
Telefon: 0561 / 787-5183
E-Mail: thomas.reuting@stadt-kassel.de
Anschrift: Mühlengasse 1
34125 Kassel
Veröffentlicht am:   14. 05. 2010  

Service

Social Media