Städtebaulicher Ideenwettbewerb

Am 25. Juli 2014 fand die Preisgerichtssitzung zum städtebaulichen Ideenwettbewerb für die ehemalige Jägerkaserne statt. Im mittleren Gebiet der ehemaligen Kaserne befindet sich derzeit ein Busbetriebshof. Dieser wird Ende des Jahres 2015 aufgegeben, danach wird das Gelände im Zusammenhang mit dem bereits entwickelten nördlichen Teil als städtisches Wohnquartier entwickelt. Preisrichter und Preisrichterinnen entschieden der Auslobung entsprechend nach folgenden Kriterien:

1.1   Städtebauliche und freiräumliche Qualität

1.2   Einbindung in die bestehende Stadt- und Freiflächenstruktur

1.3   Art des Umgangs mit dem Bestand und der angrenzenden Bebauung

1.4   Erfüllung der funktionalen Anforderungen Erschließung, Organisation und Orientierung

1.5    Zukunftsfähigkeit der Planung

1.6   Wirtschaftlichkeit

1.7   Bauabschnitte

Der 1. Preis ging an das unter der Tarnzahl 1638 stehende Büro Wuttke & Ringhof Architekten aus Kopenhagen in Dänemark.

Die Niederschrift zur Preisgerichtssitzung  und die Pläne des Büros Wuttke und Ringhof Architekten finden Sie hier:

Skizzen, Büro Wuttke & Ringhof Architekten ; © Wuttke & Ringhof Architekten
Skizzen, Büro Wuttke & Ringhof Architekten

Model, Büro Wuttke & Ringhof Architekten ; © Stadt Kassel
Model, Büro Wuttke & Ringhof Architekten

Veröffentlicht am:   22. 10. 2014  


Service

Social Media