GRIMMWELT Kassel auf dem Weinberg

(c) Stadt Kassel; Fotos: Harry Soremski

Märchenbombe; © Stadt Kassel; Foto: Harry Soremski

Jacob und Wilhelm erwarten die Besucher

Mit einem modernen, den Brüdern Jacob und Wilhelm Grimm gewidmeten Ausstellungshaus festigt die documenta Stadt Kassel ihre Position als eine der bedeutendsten Kulturstädte Deutschlands. Ab der feierlichen Eröffnung am Freitag, 4. September, erwartet die Besucherinnen und Besucher dort die märchenhafte, geheimnisvolle, forschende, aufschlussreiche und poetischen Grimmsche Welt der Sprache und Bedeutungen. In vielen Variationen zeigt die Ausstellung die Vielschichtigkeit ihres Werkes. Modern in der Herangehensweise an ein Thema, das Hergebrachte würdigend - diese Elemente verbinden die heutige GRIMMWELT und das Schaffen der Brüder Grimm im 19. Jahrhundert.

Weiter lesen

; © Stadt Kassel; Foto: Jan Bitter

Die Ausstellunggestaltung

In der GRIMMWELT Kassel werden die Schaffensbereiche der Brüder Grimm in einem Spannungsfeld von profunder Information und außergewöhnlichem Erlebnis dem Publikum facettenreich präsentiert.

Holzer Kobler Architekturen unternimmt eine Expedition in neue Gestaltungs- und Wissenswelten, die die Besucher in ihren Bann ziehen und faszinieren wird. Analog der Arbeitsweise von Wilhelm und Jacob Grimm wurde aus vielfältigen Fragmenten eine Gesamtkomposition zusammengefügt.

Der Betrachter wird auf diese Weise zu einem Teil der Installation: In seinem Kopf setzen sich die einzelnen Komponenten des Gesehenen neu zu einer fabelhaften Totale zusammen. Das gestalterische System aus papierartigen Wandscheiben vermag die ambivalenten Eigenarten der beiden Grimm’schen Hauptwerke - des sehr strukturierten Wörterbuchs und der fantasievollen Märchen – einnehmend darzustellen.

Weiter lesen

GRIMMWELT; © Stadt Kassel; Foto: Jan Bitter

Die Architektur

Die GRIMMWELT Kassel iegt an der südlichen Kante des Weinbergs inmitten einer denkmalgeschützten, reizvollen Parklandschaft. Terrassen, alte steinerne Treppenanlagen und Mauerfragmente prägen die besondere Atmosphäre des Ortes. Das neue Ausstellungshaus führt die Topographie des Geländes als begehbare Skulptur fort und bereichert den Park mit einer öffentlich zugänglichen Treppenanlage, die ihren Abschluss in einer Dachterrasse mit Ausblick in die Umgebung findet.

Weiter lesen

documenta Künstler Ecke Bonk; © Stadt Kassel; Foto: Soremski Künstler Ecke Bonk

„Buch der Wörter" hat dauerhafte Heimat in der GRIMMWELT gefunden

Die Präsentation der Mixed Media Installation „Buch der Wörter/book of words: random reading“ von Ecke Bonk in der GRIMMWELT Kassel haben Oberbürgermeister Bertram Hilgen und der K+S Vorstandsvorsitzende Norbert Steiner in Anwesenheit des Künstlers noch vor Eröffnung des neuen Ausstellungshaues am 4. September 2015 vorgestellt. Die dreiteilige Installation zum Deutschen Wörterbuch der Brüder Grimm hat damit ihre feste Heimat gefunden, nachdem sie über einen längeren Zeitraum nicht öffentlich sichtbar war. Während der documenta 11 im Jahr 2002 war es eines der am meisten beachteten Kunstwerke und wurde von der Stadt Kassel mit Unterstützung des Kasseler Unternehmens K+S angekauft, hatte jedoch wegen seiner Dimension und technischen Anforderungen bisher noch keinen angemessenen Ausstellungsplatz gefunden. „Das Buch der Wörter befindet sich hier in der GRIMMWELT an dem Ort, wo es hingehört", sagt Oberbürgermeister Bertram Hilgen.

Weiter lesen...

Neue Schilder für die GRIMMWELT; © Stadt Kassel; Foto: Eull

Verkehrserschließungs- und Kommunikationskonzept weist den Weg in die Märchenwelt

Ein Verkehrs- und Kommunikationskonzept für die GRIMMWELT haben Oberbürgermeister Bertram Hilgen, Stadtbaurat Christof Nolda sowie die mit der Erarbeitung des Kommunikationskonzeptes beauftragten Büros vorgestellt. Inhalt des verkehrsbezogenen Kommunikationskonzeptes ist es, die Verkehrserschließung der GRIMMWELT durch kommunikative und die Besucherinnen und Besucher ansprechende Maßnahmen zu unterstützen. Dies beinhaltet neben einer frühzeitigen Information anreisender Gäste über Internet und Print-Medien Maßnahmen zur Unterstützung der Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln bzw. dem Rad- und Fußverkehr, aber auch eine gezielte standortverträgliche Lenkung der mit Kfz- und Reisebus anreisenden Besucher

Weiter lesen...

Originale Handschrift; © Stadt Kassel Original-Anmerkungen von Jacob und Wilhelm Grimm gehören zum Weltdokumentenerbe der UNESCO.

Handexemplare der Brüder Grimm jetzt online verfügbar

Sie gehören zu den wertvollsten Schätzen aus dem Erbe der berühmten Sprachforscher: die Handexemplare der von den Grimms gesammelten und 1812/15 erstmals und 1819 in zweiter Auflage herausgegebenen Kinder- und Hausmärchen. Nun hat die Universitätsbibliothek Kassel sie in Abstimmung mit der Stadt Kassel – inklusive eines 1822 erschienenen Anmerkungsbandes – mit jeder einzelnen Seite in hoher Qualität digitalisiert. Die Bände zählen seit 2005 zum Weltdokumentenerbe und werden ab September 2015 zum Herzstück der Ausstellung in der neu eröffneten GRIMMWELT Kassel gehören. Mit zahlreichen Kommentaren und Anmerkungen von Jacob und Wilhelm Grimm versehen, geben die Bände Aufschluss über die Beiträger und die Bearbeitungsstufen der einzelnen Märchenerzählungen und sind für die Forschung deswegen von besonderer Bedeutung.

Weiter lesen...

Johannes Reinhold und Susanne Völker; © Stadt Kassel; Foto: Schachtschneider Gastronom Johannes Reinhold und Susanne Völker, Geschäftsführerin der GRIMMWELT

"Tischlein deck dich" in der GRIMMWELT

Wenn die GRIMMWELT Kassel auf dem Weinberg am 4. September 2015 ihre Tore öffnet, warten nicht nur viele überraschende Ausstellungselemente auf die Gäste, sondern auch lukullische Genüsse, die sich aus regionalen Komponenten zusammensetzen. Oberbürgermeister Bertram Hilgen hat jetzt in einem Pressetermin den als Restaurantbetreiber ausgewählten Kasseler Gastronomen Johannes Reinhold vorgestellt. Im „Falada“ – ein dem Grimm-Märchen "Die Gänsemagd" entnommener Name eines sprechenden Pferdes – wird die Speisekarte auf alle Besuchergenerationen zugeschnitten sein sowie auf festliche Anlässe, die in der GRIMMWELT Kassel gefeiert werden können.

Wie es zu der Entscheidung für dieses Konzept kam, erläuterte der bundesweit tätige Gastronomieberater Ingo Wessel, den die Stadt Kassel für das Auswahlverfahren hinzugezogen hatte. Im Beisein der Geschäftsführerin der GRIMMWELT, Susanne Völker, und der Leiterin des städtischen Kulturamtes, Dorothée Rhiemeier, stellte Oberbürgermeister Hilgen in dem ersten offiziellen Termin in der GRIMMWELT Kassel die Ziele des Hauses vor.

Weiter lesen...

Samentütchen Schneeweißchen und Rosenrot; © Stadt Kassel; GRIMMWELT Blumensaatmischung aus weißen Margeriten und rotem Mohn

Schneeweißchen und Rosenrot – Blumenmischung für die GRIMMWELT

Die GRIMMWELT kündigt ihre Eröffnung am 4. September mit Blütenträumen an, die im Juni an verschiedenen Standorten in der Stadt ausliegen. Die Mohn- und Margeritensamen können direkt eingesät werden und keimen etwa zwei bis fünf Wochen später. Die leuchtenden weißen und roten Blumen wachsen und blühen dann bis zur Eröffnung der GRIMMWELT im September.

"Schneeweißchen und Rosenrot" ist eines der beliebtesten Kinder- und Hausmärchen der Brüder Grimm aus ihrer Schaffensperiode in Kassel. Von hier aus ging es um die ganze Welt, ob als "Snow-White and Rose-Red", "Nieveblanca y Rosaroja" oder "Kar Beyaz ile Kırmızı Gül".

Die neue Postkarte der GRIMMWELT-Serie ist da

"Hänsel und Gretel" – Dieses Märchen der Brüder Grimm, bildet das neue Motiv in der Postkartenreihe der GRIMMWELT. Sie entstand zusammen mit der Kasseler Künstlerin Liz Mülleneisen. Seit dem 31. Mai wird die Postkarte verteilt. Die Postkarten liegen zusätzlich in der Ausstellung "Baustelle GRIMM" im Palais Bellevue und im Rathaus aus.
(Das neue Postkarten-Motiv finden Sie rechts in der Randspalte zum Herunterladen.)

Illustration von Markus Lefrançois; © Stadt Kassel; Illustration: Markus Lefrançois Illustration aus dem neuen Flyer der GRIMMWELT KASSEL. (Zum Herunderladen des Flyers als PDF bitte auf die Illustration klicken.)

GRIMMWELT KASSEL eröffnet am Freitag, 4. September 2015

Jetzt ist es offiziell: Das dem Leben, Schaffen und Wirken der Brüder Grimm gewidmete neue Ausstellungshaus in Kassel, die GRIMMWELT auf dem Weinberg, wird am Freitag, 4. September 2015, eröffnet. Geplant sind für die feierliche Übergabe an die Öffentlichkeit viele Aktivitäten in und rund um das in eine Parklandschaft eingebettete Haus für die Bürgerinnen und Bürger, alle Interessierten und geladene Gäste. Den Eröffnungstermin kündigte Oberbürgermeister Bertram Hilgen im Rahmen der Internationalen Tourismusbörse (ITB) in Berlin an, wo er in Sachen documenta 14 und GRIMMWELT unterwegs ist.

Wer schon jetzt nachlesen möchte, was die GRIMMWELT zu bieten haben wird und wie die Öffnungszeiten und Preise gestaltet sind, für den steht in gedruckter und digitaler Form ein Flyer (siehe Illustration links und Flyer rechts) zur Verfügung. Marcus Lefrancois, ein in Kassel ansässiger Künstler, hat ihn mit seinen liebevollen und feinsinnigen Zeichnungen illustriert.

Pflanzaktion vor der GRIMMWELT Kassel; © Stadt Kassel; Foto: Soremski

Baumspende für die neue GRIMMWELT in Kassel

Märchenhaft blühend wird in den kommenden Jahren der Frühling auf dem Weinberg-Areal vor der GRIMMWELT Kassel. Dafür sorgt künftig ein strahlend weißblühender Magnolienbaum vor der Ostseite des bald fertiggestellten Gebäudes. Die Baumspende stammt von Gudrun Hinz, Gewinnerin des Namenswettbewerbs für die GRIMMWELT.

Über die Baumspende freuten sich zudem Susanne Völker, Leiterin der GRIMMWELT, Dorothée Rhiemeier, Leiterin des Kulturamtes und Volker Lange, Abteilungsleiter Freiraumplanung vom Umwelt- und Gartenamt.

Weiter lesen

Entwurf: Cafébereich der GRIMMWELT; © kadawittfeldarchitektur Entwurf: Cafébereich in der GRIMMWELT

Weinbergpanorama; © Stadt Kassel; Foto: Andreas Weber Weinbergpanorama

Imagefilm der GRIMMWELT Kassel


Daten und Fakten zur GRIMMWELT

Nutzfläche (alle Geschosse) ca. 4000 qm
Ausstellungsfläche 1.600 qm
Foyer/Shop/Service 250 qm
Museumspädagogik 65 qm
Grand Café - Bistro 175 qm
Begehbares Dach 2.000 qm
____________________ ____________________
Spatenstich 21. August 2013
Baubeginn 3. September 2013
Eröffnung 4. September 2015

Entwurf der GRIMMWELT des Büros kadawittfeldarchitektur ; © Stadt Kassel; Entwurf: kadawittfeldarchitektur gmbh
Entwurf der Grimmwelt des Büros kadawittfeldarchitektur

Meldungen zur GRIMMWELT Kassel

Video von der Baustelle im Herbst 2014

Veröffentlicht am:   05. 11. 2015  

Service

Social Media