Zukunft in Kassel

Patenschaft für Erwachsene und Familien

Im Rahmen des Bundesprogramms "Menschen stärken Menschen" sollen deutschlandweit über 25.000 Patenschaften initiiert werden – davon insgesamt 200 in Kassel! Die Paten unterstützen die Geflüchteten bei der Integration in unsere Gesellschaft. Dabei geht es um die Weitergabe von Alltagswissen zu sämtlichen Bereichen des täglichen Lebens, wie zum Beispiel Mobilität, Einkaufs-, Bildungs- und Informationsmöglichkeiten, Kultur-, Sport und Freizeitangeboten, Ärzte und Behörden. Der Verein Bengi e.V. und das Freiwilligenzentrum Kassel setzen dieses Programm für Kassel um und suchen noch engagierte Frauen und Männer, die Interesse haben eine Patenschaft zu einem in Kassel lebenden Geflüchteten aufzubauen und ihn beim Ankommen in unserer Stadt zu begleiten und zu unterstützen.

http://freiwillig-in-kassel.de/de/mitmachen/gefluechtetenhilfe/ankommenspaten

Kontakt zu dem Projekt "Gemeinsam schaffen"

Institution: Bengi e.V. - Gemeinsam schaffen!
Ansprechpartnerin: Selvet Elevli
E-Mail: bengi-ks@t-online.de
Telefon: 0561/50958
Anschrift: Die Freiheit 14
34117 Kassel
ÖPNV: Fahrplanauskunft
Stadtplan: Lage im Stadtplan

Kontakt zu dem Projekt" Ankommenspaten / Kasseler 3x3"

Institution: Freiwilligenzentrum Kassel - Ankommenspaten / Kasseler 3x3
Ansprechpartner: Kai Viakofsky
Telefon: 0561/102425
E-Mail: info@freiwilligenzentrumkassel.de
Anschrift: Spohrstraße 5
34117 Kassel
ÖPNV: Fahrplanauskunft
Stadtplan: Lage im Stadtplan

Das Projekt "Alltagsbegleiter"

Wenn Geflüchtete in eine eigene Wohnung in Kassel ziehen, ändert sich für sie noch einmal vieles. Die Herausforderungen sind mannigfaltig: neben kulturellen und Sprachbarrieren stehen an erster Stelle Grundbedürfnisse. Woher bekomme ich Möbel für meine Wohnung? Wie sind die Regeln des Zusammenlebens im Mietshaus? Wo sind die nächsten Einkaufsmöglichkeiten oder wie lerne ich die Nachbarn kennen und Angebote in der Umgebung kennen? Um die Menschen mit diesen Fragen nicht allein zu lassen, werden Freiwillige gesucht, die in Zweierteams eine zeitlich begrenzte Patenschaft für Neumieterinnen und Neumieter der GWG  übernehmen und ihnen helfen, sich zu orientieren, erste Kontakte zu knüpfen und sich gut einzuleben.

Link zum Projekt: http://www.piano-kassel.de/aktivitaeten/fluechtlingsbetreuung/

Kontakt zu dem Projekt "Alltagsbegleiter"

Institution: piano e.V.
Ansprechpartnerin: Ylva von Löhneysen
Telefon: 0561 - 93 00 42 88
E-Mail: loehneysen@piano-kassel.de
Anschrift: Neue Fahrt 2
34117 Kassel
ÖPNV: Fahrplanauskunft
Stadtplan: Lage im Stadtplan

Patenschaft für minderjährige Flüchtlinge

Für den Aufbau einer dauerhaften Beziehung zwischen minderjährigen Flüchtlingen, die ohne Erziehungsberechtigte/Eltern in Kassel leben und volljährigen Kasseler Bürgerinnen und Bürgern, vermittelt das Jugendamt der Stadt Kassel Patenschaften.

 

Beachten Sie bitte, dass zum Schutz der Minderjährigen erweiterte Führungszeugnisse erforderlich sind.  Außerdem erfolgt ein persönliches Gespräch mit dem Jugendamt, um die Erwartungen zu klären

Ansprechpartner im Bereich Vormundschaften:

Institution: Jugendamt, Stadt Kassel
Ansprechpartnerin: Anette Hoffmann
Telefon: 0561 787 5011
E-Mail: jugendamt@kassel.de
Anschrift: Obere Königsstr. 8
34117 Kassel
ÖPNV: Fahrplanauskunft
Internet: http://www.serviceportal-kassel.de/cms05/dienstleistungen/031241/index.html

Ansprechpartner im Bereich Patenschaften:

Institution: Jugendamt, Stadt Kassel
Ansprechpartnerin: Annekathrin Schneider
Telefon: 0561 787 5284
E-Mail: jugendamt@kassel.de
Büro: K246
Anschrift: Obere Königsstr. 8
34117 Kassel
ÖPNV: Fahrplanauskunft

Medienprojekt mit minderjährigen Flüchtlingen in Kassel

"Keine Angst vor Flüchtlingen – keine Angst vor mir“: Unter diesem Motto hat das Team des Kinder- und Jugendzentrums Anne Frank-Haus gemeinsam mit jungen Flüchtlingen in den Sommerferien einen berührenden Videoclip gedreht. Die so genannten unbegleiteten, minderjährigen Flüchtlinge sind Besucher des kommunalen Jugendzentrums in Rothenditmold und schildern die Eindrücke ihrer ersten Tage in Kassel.

Der Clip entstand unter Leitung des Medienpädagogen Emek Bozkurt im Rahmen des talentCAMPus 2015, ein von der Volkshochschule Region Kassel unterstütztes Ferienbildungsangebot im Rahmen des Bundesprogramms „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung".



Veröffentlicht am:   13. 02. 2017  

Service

Social Media