Logo:Logo Kopf Feuerwehr

26.04.2018 - Gefahrgut-LKW an Unfall beteiligt

Gegen 21:40 Uhr ereignete sich auf der A 7 in Höhe der Anschlussstelle Kassel-Ost in Fahrtrichtung Frankfurt ein Auffahrunfall zwischen einem LKW und einem Kleintransporter. Die Feuerwehr Kassel rückte mit einem Einsatzleitwagen, einem Löschfahrzeug und dem Verkehrsabsicherungsanhänger zu dieser Einsatzstelle aus.

Durch den Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge kam der Transporter entgegen der Fahrtrichtung zum Stehen. Die Fahrer beider Fahrzeuge verletzten sich durch den Aufprall und wurden mit Rettungswagen in Kasseler Krankenhäuser transportiert.

Da eine Beschädigung der Ladung des Gefahrgut-LKW ausgeschlossen werden musste, kontrollierte die Feuerwehr die Ladung unter Atemschutz. Eine zunächst angenommene Leckage bestätigte sich nicht. Der Sprinter hatte Motorenöl geladen. Auch diese Ladung wurde durch die Feuerwehr gesichert und kontrolliert.

Wegen des Einsatzes mussten die beiden rechten Fahrstreifen vorübergehend gesperrt werden. Nach rund anderthalb Stunden konnte die Einsatzstelle an die Autobahnpolizei übergeben werden.

Zur Unfallursache ermittelt die Polizei. Zur Schadenshöhe können keine Angaben gemacht werden.

Parallel zu diesem Einsatz rückten der Löschzug der Feuerwache 2 und Einheiten der Freiwilligen Feuerwehr zu einem ausgelösten Heimrauchmelder aus. Dieser entpuppte sich als Brand in einer Zwischendecke. Siehe gesonderte Meldung.

  • Das Bild zeigt die Einsatzstelle.Das Bild zeigt die Einsatzstelle.
Veröffentlicht am:   10. 05. 2018