Logo:Hintergrund Kopf

Meine Ausbildung


Tobias Z. - Fachinformatiker - Fachrichtung Systemintegration

"Eine technische Ausbildung im öffentlichen Dienst und dann auch noch aus der IT-Branche klingt vielleicht im ersten Moment merkwürdig. Doch gerade bei einer solch großen Verwaltung, wie die der Stadt Kassel, hat man im Hinblick auf die IT eine enorm große Vielfalt von Systemen und Anwendungen. Diese Vielfältigkeit und die große Menge von IT-Arbeitsplätzen, ca. 2000, machen die Ausbildung äußerst interessant und abwechslungsreich."

Sarah K. - Verwaltungswirtin

Sarah K.

"Zugegeben, nach der ersten Ausbildung war ich zunächst froh, nicht mehr zu lernen und in meinem eigenen Bereich zu arbeiten. Nach einiger Zeit wollte ich jedoch mehr erreichen und meinen Horizont erweitern. Die ersten Tage waren auch für mich "alten Hasen" sehr aufregend. Nach einer Einarbeitungsphase bekam ich direkt die Möglichkeit, mit verschiedenen Kundinnen und Kunden zu telefonieren, aktiv an der Sprechzeit teilzunehmen und die gelernten Gesetze und Vorschriften anzuwenden. Auf Selbstständigkeit und Eigeninitiative wir großen Wert gelegt."


Sandra M. - Kauffrau für Bürokommunikation

"Für mich als junge Mutter war es anfangs nicht leicht Familie und Ausbildung zu vereinbaren. Hier ist mir das Ausbildungsbüro der Stadt Kassel sehr entgegen gekommen und hat mir angeboten meine Ausbildung in Teilzeit zu machen, seit dem kriege ich alles super unter einen Hut und bin mehr als zufrieden! Die Möglichkeit, die Vielseitigkeit des Rathauses zu erleben, in dem ich alle 4 Monate das Amt wechsle, ist super. Man lernt dabei nicht nur verschiedene Aufgabenbereiche, sondern auch viele nette Kolleginnen und Kollegen kennen."


Katharina R.; © Stadt Kassel

Katharina R. - Bachelor of Arts (Allgemeine Verwaltung)

"Für mich waren die alltäglichen Verwaltungsabläufe zu Anfang sehr ungewohnt, aber ich habe mich überall willkommen gefühlt und daher schnell eingelebt. In meinen bisherigen Praktika hatte ich zudem immer das Gefühl ernstgenommen und sinnvoll beschäftigt zu werden. Dabei bin ich nicht selten auch auf persönliche Herausforderungen gestoßen, welche es zu meistern galt. Doch mit dem Erfolgs- und Zugehörigkeitsgefühl sowie dem wachsenden Wissen, stieg auch meine Selbstsicherheit."


Stephanie J. - Verwaltungswirtin

"Die Ausbildung zur Verwaltungswirtin / zum Verwaltungswirt ist vielfältig, spannend und keineswegs nur langweilige Büroarbeit!"


Christian N. - Vermessungstechniker

"Konkret erstelle ich zurzeit aus der Geometrie von Gebäuden und Bildern ihrer Fassaden ein 3D Modell der Innenstadt. Klar ist es nicht immer einfach und benötigt viel Konzentration, doch wenn man das fertige Ergebnis sieht, hat man schon ein Lächeln auf den Lippen. Ein virtueller Rundgang durch die Stadt, vorbei an den Orten, an denen man noch am Wochenende war."

Methap T.; © Stadt Kassel

Methap T. - Servicefachkraft für Dialogmarketing

"Das Telefon klingelt. „Guten Tag, mein Name ist Mehtap Tasdemir!“ Am anderen Ende der Leitung meldet sich Frau Schmidt aus Marburg.

Frau Schmidt zieht von Marburg nach Kassel um und möchte wissen, wo sie ihren neuen Wohnsitz anmelden kann. Ich helfe ihr, den richtigen Ansprechpartner in der Stadtverwaltung Kassel zu finden. Heute bin ich davon überzeugt, dass meine Arbeit im Servicecenter der Stadt Kassel niemals monoton werden wird. Jeder Anruf ist für mich eine neue Herausforderung, der ich mich gerne stelle und täglich daran wachse."


Vanessa L. - Technische Systemplanerin - Fachrichtung Versorgungs- und Ausrüstungstechnik

"Hier bei der Stadt Kassel arbeiten wir mit dem CAD-Programm Plancal Nova. Zu den Bestandteilen meiner Arbeit gehört natürlich auch die Planung und Bestandsaufnahme von unseren städtischen Liegenschaften. Aus diesem Grund sitze ich nicht nur im Büro, sondern bin auch gelegentlich in Schulen unterwegs, um z. B. die Heizkörper aufzunehmen. Die Arbeit ist wirklich sehr vielseitig und man hat immer etwas zu tun. Es wird somit nie langweilig. Das Arbeitsklima zwischen meinen Kollegen und mir ist super und besonders am Anfang der Ausbildungszeit, in der man noch viele offene Fragen hat, trifft man hier auf kompetente Kollegen mit hilfreichen Antworten."

Claudia B. - Kauffrau für Bürokommunikation

"Ich lerne alle vier Monate neue Bereiche der Stadtverwaltung und vor allem neue Kolleginnen und Kollegen kennen: Vom Schulverwaltungsamt über das Personalamt, bis zum Kulturamt. Durch meinen Beruf bin ich in jedem Amt teil jener Arbeitsabläufe und unterstütze somit durch Erledigen von Schriftverkehr, Postbearbeitung, Vergabe, Koordination und Überwachung von Terminen, Entgegennahme von Telefongesprächen, Vorbereitungen für Sitzungen und vielen weiteren Aufgaben jede Abteilung, in der ich eingesetzt bin."

Georg R. - Geomatiker

"Um eine Ausbildung zum Geomatiker zu beginnen, bin ich nach Kassel gezogen. Wie es der Name schon vermuten lässt, ist der Geomatiker ein Fachmann auf dem Gebiet der Geoinformation. Er bearbeitet Daten mit Raumbezug, die z. B. zu verschiedenen analogen und digitalen Karten verarbeitet werden. Geomatiker erstellen aber auch mehrdimensionale Modelle, wie z. B. ein 3D-Stadtmodell, oder auch Hochwassersimulationen für die Fulda. Bei der Stadtverwaltung Kassel hat man die optimalen Voraussetzungen, diesen breigefächerten und spannenden Beruf zu erlernen."

Kathleen P. - Verwaltungsfachangestellte

"Meine Ausbildung bei der Stadt Kassel bedeutet für mich lediglich der Beginn eines neuen Lebensabschnittes, sondern ebenso einen großen Schritt in die Selbstständigkeit. Ich habe mich für eine Ausbildung bei der Stadt Kassel entschieden, weil ich im öffentlichen dienst einer ziemlich gesicherten Zukunft entgegengehen kann. Außerdem interessiere ich mich für den Umgang mit Rechtsgrundlagen und deren Anwendung. Wenn es dabei um den Bürger im Mittelpunkt geht und es einem gelingt, diesem mit einer positiven Mitteilung ein Lächeln  ins Gesicht zu zaubern, macht das sogar richtig Spaß."
Veröffentlicht am:   25. 11. 2016