Logo:Hintergrund Kopf

Berufe


 

Straßenbauer/in Vorlesen

Straßenbauer/innen bauen Haupt- und Nebenstraßen, Geh- und Fahrradwege, Fußgängerzonen sowie Autobahnen und Flugplätze. Nach dem Abstecken der Baustelle beginnen sie mit den Erdarbeiten: Bodenmassen müssen gelöst, transportiert, planiert und verdichtet werden.

Dazu setzen Straßenbauer/innen Bagger, Raupen und Walzen ein. Auf den verdichteten Untergrund bringen sie als Unterbau meist eine Schotterschicht auf, darauf kommen weitere Gesteingemische und erst darüber eine Beton- oder Asphaltdecke als Fahrbahn. Für Pflasterarbeiten, Randbefestigungen, Böschungen und Entwässerungsgräben sind sie ebenfalls zuständig.

Neben dem Neubau gehören auch Unterhaltungs- und Reparaturarbeiten an Wegen und Straßen zu ihren Aufgaben.


Zugangsvoraussetzungen

  • guter Hauptschulabschluss oder Realschulabschluss
  • technisches Verständnis
  • handwerkliches Geschick
  • gute körperliche Konstitution

Ablauf der Ausbildung

  • Beginn zum 1. September. Die Ausbildung wird nicht in jedem Jahr angeboten.
  • Dauer der Ausbildung: 3 Jahre
  • Die Ausbildung wird im dualen System durchgeführt.
  • Berufsschule ist die Walter-Hecker-Schule in Kassel
  • Prüfungen (Zwischeprüfung und Abschlussprüfung)

Ausbildungsentgelt

Die/der Auszubildende erhält ein monatliches Ausbildungsentgelt gemäß § 8 Abs. 1 Satz 1 TVAöD - Besonderer Teil BBiG -.


Ihre Bewerbung

Wenn Sie Interesse an einer Ausbildung in diesem Berufsbild haben, über eine gute körperliche Konstitution verfügen und technisches Verständnis sowei handwerkliches Geschick haben, dann bewerben Sie sich.

Bewerben Sie sich online!