Oberbürgermeister Geselle würdigt verdiente Betriebs- und Personalräte

Oberbürgermeister Christian Geselle überreichte Ehrungen an Betriebsräte ; © Stadt Kassel; Foto:Harry Soremski
Oberbürgermeister Christian Geselle (Mitte) überreichte Ehrungen an Heike Lühmann (Goldene Ehrennadel der Stadt Kassel), Stefan Brehm (Ehrenbrief des Landes Hessen), Volker Zeidler (Goldene Ehrennadel der Stadt Kassel) und Dieter Seidel (Goldene Ehrennadel der Stadt Kassel).

Oberbürgermeister Christian Geselle hat das Engagement vier verdienter Arbeitnehmervertreter gewürdigt. Beim Empfang von Betriebs- und Personalräten im Rathaus am Vorabend des Tags der Arbeit verlieh Kassels Stadtoberhaupt Goldene Ehrennadeln an Heike Lühmann, Volker Zeidler und Dieter Seidel. Stefan Brehm erhielt  den Ehrenbrief des Landes Hessen.

"Wir begehen den 1. Mai in Erinnerung an die mutigen Arbeiterinnen und Arbeiter, die vor 128 Jahren auf die Straße gegangen sind, um für bessere Arbeitsbedingungen zu kämpfen", betonte Geselle. "Seitdem haben Gewerkschaften, Betriebs- und Personalräte viel für ihre Kolleginnen und Kollegen – aber auch für Betriebe und Institutionen erreicht. Durch ihre Arbeit ist unsere Arbeitswelt humaner geworden."

Heike Lühmann
Die gebürtige Bremerin Heike Lühmann hat über 25 Jahre in vielen Funktionen und in unterschiedlichen Untergliederungen auf Landes-, Bezirks- und Kreisebene für die Gewerkschaft für Erziehung und Wissenschaft (GEW) gearbeitet. Dafür überreichte Geselle ihr die Goldene Ehrennadel der Stadt Kassel. Bereits 1980 hat Lühmann – gegen die Widerstände der Geschäftsführung – einen Betriebsrat an der Privatschule "Das Bergische Internat" gegründet und wurde damals mit Unterstützung des DGB und der damaligen ÖTV (Gewerkschaft öffentliche Dienste, Transport und Verkehr) zu dessen Vorsitzender gewählt.

Volker Zeidler
Die Goldene Ehrennadel erhielt auch Volker Zeidler. 1969 trat er in den Dienst der hessischen Polizei und ist seit dieser Zeit Mitglied der Gewerkschaft der Polizei (GdP). 2001 wurde Zeidler zum Vorsitzenden der GdP in Nordhessen gewählt. Über acht Jahre – von 2004 bis zum Eintritt in den Ruhestand 2012 – war Zeidler GdP-Bezirksvorsitzender. Darüber hinaus ist er seit über 20 Jahren Mitglied der Stadtverordnetenversammlung der Stadt Kassel. Seit nun drei Jahren engagiert er sich im Bereich der Flüchtlingshilfe, zunächst als Vertragskraft beim Regierungspräsidium in Erstaufnahmeeinrichtungen und seit 2017 als Flüchtlingsberater.

Dieter Seidel
Dieter Seidel erhielt ebenfalls die Goldene Ehrennadel der Stadt Kassel. Er engagiert sich seit nun 45 Jahren in der IG Metall. Fast 40 Jahre war er Mitglied des Betriebsrats des Mercedes-Benz-Werks in Kassel und 16 Jahre lang dessen Vorsitzender. Dem Gesamtbetriebsrat des Unternehmens gehörte er 14 Jahre lang an. In dieser Zeit hatte er viele unterschiedliche Funktionen: Referent für Bildungsmaßnahmen, Mitglied der Tarifkommission und Delegierter beim Gewerkschaftstag. "Es ist sicher auch Dieter Seidel zu verdanken, dass das Mercedes-Benz-Werk mit einer hoch motivierten Belegschaft für die Zukunft gut aufgestellt ist und sich durch eine vorbildliche Unternehmenskultur auszeichnet", lobte Geselle.

Stefan Brehm
Im Namen des hessischen Ministerpräsidenten Volker Bouffier überreichte Geselle den Ehrenbrief des Landes Hessen an Stefan Brehm, der über 40 Jahre im Dienst der hessischen Polizei war und fast genauso lang Mitglied der GdP ist. Rund 20 Jahre war Brehm als Vertrauensmann beim Mobilen Einsatzkommando tätig. Auch in für die Polizei politisch nicht immer einfachen Zeiten setzte sich Brehm ein, zunächst von 1988 bis 1999 als Vorsitzender des Personalrates beim Regierungspräsidium Kassel sowie als stellvertretender Vorsitzender der Kreisgruppe der GdP Kassel. Von 1992 bis 2001 war er zudem Mitglied des Bezirkspersonalrates beim Regierungspräsidium und Mitglied im Vorstand der Kreisgruppe der GdP Kassel sowie von 1999 bis 2001 Gewerkschaftsvertreter im Personalrat des Polizeipräsidiums Nordhessen. Auch im Ruhestand engagiert sich Brehm weiter im Vorstand der Kreisgruppe Kassel als Pensionärsvertreter.

 

Veröffentlicht am:   02. 05. 2018  

Service

Social Media