Button: Drucken Seite drucken


Mit Leib und Seele für den Kanusport – Stadt zeichnet Jens Perlwitz aus

Oberbürgermeister und Geehrter vor dem Ortsschild "documenta-Stadt Kassel - das beste Zuhause"; © Stadt Kassel; Foto Stephan Kaiser
Jens Perlwitz (rechts) erhielt die höchste Auszeichnung der Stadt Kassel für Sportlerinnen und Sportler.

„Kanusport und Kassel – damit ist seit rund 45 Jahren ein Name untrennbar verbunden, nämlich Ihrer, lieber Jens Perlwitz“. Auf diesen Punkt brachte Oberbürgermeister Christian Geselle seine Laudatio zur Verleihung der Goldenen Sportplakette der Stadt Kassel für einen Mann, „der sich mit Leib und Seele dem Kanusport verschrieben hat.“

Herausragende Leistungen zahlreicher Sportlerinnen und Sportler der Kanu-Nation Deutschland sind maßgeblich gerade auch dem persönlichen Einsatz von Jens Perlwitz zu verdanken. Seine ehrenamtliche Laufbahn startete er Mitte der 70-er Jahre, zunächst als Sportwart in der Kanuvereinigung Kassel. 1980 erwarb er die A-Lizenz als Trainer und konnte somit auch Nationalteams betreuen. Als Coach leitete er seitdem hunderte Jugendliche beim Kanusport an, von denen viele erfolgreich an nationalen und internationalen Wettkämpfen teilgenommen haben. Kassel ist eine Kanu-Talentschmiede geworden, aus der auch Sarah Brüßler als mehrfache Deutsche Meisterin und U23-Europameisterin komme, betonte der Oberbürgermeister.

1990 betreute Perlwitz als Teamchef erstmals die deutschen Kanuten bei der WM in Jaroslawl. Es folgten hochrangige Aufgaben in der nationalen und internationalen Verbandsarbeit, darunter 1997 die Berufung in die WM-Kommission des Internationalen Kanuverbands sowie von 2006 bis 2014 der Vorsitz der Wildwasser-Kommission im Internationalen Kanuverband. 2006 wurde er Präsident des Hessischen Kanuverbandes, dessen Ehrenpräsident Perlwitz mittlerweile ist. Seit 2001 bis heute ist er Vize-Präsident im Deutschen Kanuverband für Leistungssport. Dass im Jahr 2009 der Deutsche Kanutag in Kassel stattfand, sei Perlwitz ebenso anzurechnen wie die Deutschen Drachenbootmeisterschaften 2017 auf der Fulda, hob der Oberbürgermeister hervor.

Trotz seiner Tätigkeiten anderswo ist Perlwitz stets in Kassel aktiv geblieben und habe das Vereinsleben geprägt. 2001 übernahm er den Vorsitz der Kanuvereinigung Hessen-Kassel, und vor vier Jahren wurde er Vorsitzender im Casseler Schwimmverein Kurhessen. „Sie sind immer mit vollem Einsatz bei der Sache - ob als Organisator beim Drachenboot-Cup oder als Übungsleiter für Schüler AG´s und Freizeitsportler“, sagte der Oberbürgermeister. Dass ihm auch über den Kanusport hinaus eine Menge an der Gemeinschaft liege, zeige sich beispielhaft in seinem Engagement beim größten nordhessischen Heimat- und Wasserfest, im Vorstand des Zissel.

Für Perlwitz sei es immer selbstverständlich gewesen, aus persönlicher Freude am Kanusport heraus auch Verantwortung für andere und das Große und Ganze zu übernehmen, fasste der Oberbürgermeister zusammen. Er habe immer wieder den Aufbruch gewagt und dazu beigetragen, Erreichtes zu sichern und weiterzuentwickeln. „ Ich freue mich, Sie im Beisein Ihrer Familie, Freunde und langjährigen Sportkameraden als Dank und Anerkennung für Ihre Verdienste um den Kasseler Sport mit der Goldenen Sportplakette auszuzeichnen.“

Höchste Auszeichnung für Verdienste im Sport

Die Sportplakette der Stadt Kassel kann Personen verliehen werden, die sich um das Sportleben der Stadt Kassel besondere Verdienste erworben haben. Die Sportkommission hat das Vorschlagsrecht, die Entscheidung liegt beim Magistrat.


Seite schließen