Kassels OB Hilgen: Neuer Flughafen wichtiger Standortvorteil

Als wichtigen Standortvorteil im immer stärker werdenden Wettbewerb der Regionen bezeichnet Kassels Oberbürgermeister Bertram Hilgen den am 4. April 2013 eröffneten Flughafen Kassel-Calden. „Der Ausbau des Flughafens war erforderlich, damit Nordhessen nicht ins Hintertreffen gerät“, erklärt Hilgen.

Die 271 Millionen Euro für den neuen Flughafen seien eine „zukunftsweisende Investition in die Verkehrsinfrastruktur Nordhessens“, sagt der Kasseler Oberbürgermeister weiter. Nordhessen ist eine wirtschaftlich prosperierende Region, deren Unternehmen einen Anschluss an das internationale Flugnetz brauchten. Von dem Ausbau profitieren der Tourismus, die heimische Wirtschaft, vor allem aber die Menschen in Nordhessen. Denn durch den ausgebauten Flughafen werden zahlreiche neue Arbeitsplätze in der Region entstehen.

Eröffnung Flughafen; © Stadt Kassel; Foto: Soremski OB Hilgen: "Der Ausbau des Flughafens war erforderlich, damit Nordhessen nicht ins Hintertreffen gerät."

Eröffnung Flughafen; © Stadt Kassel; Foto: Soremski Der dreigeschossige Terminal Kassel-Calden gibt das Motto vor: Startklar für die Zukunft!

Bei der Flughafen GmbH wurden 23 Arbeitslose aus der Region zu Luftsicherheitsassistenten ausgebildet. Die Zahl der Flughafen-Mitarbeiter stieg seit Anfang 2012 von 50 auf jetzt 150. In den Betrieben am Flughafen sind bereits mehr als 700 Arbeitsplätze vorhanden. Das 22.000 Quadratmeter große Gewerbegebiet am Flughafengelände ist zu dessen Eröffnungstermin fast ausgelastet. Ein weiteres Industriegebiet mit 64.000 Quadratmetern soll auf der Fläche des alten Flughafens entstehen.

Der Flughafen ist nicht nur für Urlauber als Start- und Zielort interessant, sondern auch für Geschäftsreisende und Frachttransport. Durch die zentrale Lage der Region in Deutschlands Mitte und zahlreiche international tätige Unternehmen in der Region besteht ein großes Potential, das nun durch den neuen Flughafen besser genutzt werden kann. Von Kassel aus können die meisten europäischen Wirtschaftszentren in ein bis zwei Flugstunden erreicht werden.

Kassels Oberbürgermeister Bertram Hilgen erwartet, dass sich der Flughafen Kassel-Calden positiv entwickelt: „Bis 2020 wird der Flughafen ein etablierter Start- und Zielort für Touristen und ein nicht mehr wegzudenkender Bestandteil der Verkehrsinfrastruktur in der Region Nordhessen und Südniedersachsen sein.“ 2020 soll der Flughafen, so die Prognosen, von jährlich 600.000 Passagieren genutzt werden.

Die erste Landung; © Landkreis Kassel; Foto: Kühlborn Der Germania-Airbus ist gelandet.

Eröffnung Flughafen; © Stadt Kassel; Foto: Soremski Willkommen in Kassel-Calden!

Eröffnung Flughafen; © Stadt Kassel; Foto: Soremski Auch die politischen Entscheidungsträger zeigen sich erfreut über die planmäßige Eröffnung.

Eröffnung Flughafen; © Landkreis Kassel; Foto: Kühlborn Zufriedene Gesichter bei der Eröffnung: Bürgermeister Jürgen Kaiser, Oberbürgermeister Bertram Hilgen, Landrat Uwe Schmidt, MdL Brigitte Hofmeyer und MdB Ulrike Gottschalk

Eröffnung Flughafen; © Stadt Kassel; Foto: Soremski Für einige ging es am Eröffnungstag auf einen Rundflug über die Region oder direkt an den Urlaubsort...

Eröffnung Flughafen; © Stadt Kassel; Foto: Soremski ...andere verfolgten das bunte Treiben aus einiger Entfernung - und vielleicht auch schon mit etwas Fernweh!

Veröffentlicht am:   05. 04. 2013  

Service

Social Media